Erlebe Bretten

Bürgermeisterkandidat Tobias Borho sucht das Gespräch mit den Kraichtaler Vereinen
Vielfältige Vereinslandschaft in Kraichtal

Bürgermeisterkandidat Tobias Borho sieht in den Vereinen eine wichtige Säule der Gesellschaft
  • Bürgermeisterkandidat Tobias Borho sieht in den Vereinen eine wichtige Säule der Gesellschaft
  • Foto: Simone Staron
  • hochgeladen von Martin Stock

Kraichtal (art). Die vielfältige Vereinslandschaft in Kraichtal fasziniert Tobias Borho, Kandidat für die Bürgermeisterwahl am 14. März, und sie liegt ihm sehr am Herzen. Deswegen hat er sich gleich zu Beginn seines Wahlkampfes mit einem einladenden Brief an die Vorsitzenden gewandt. Mehrere Tage war er unterwegs, um diesen Brief persönlich zu verteilen. Auf diese Weise will er frühzeitig in einen aktiven Austausch treten mit diesen "wichtigen Säulen der Gesellschaft", wie er die Vereine nennt.

Vereine halten die Gesellschaft zusammen

"Vereine machen unser Leben lebenswert, zum Beispiel durch Feste, Konzerte, Mitmachveranstaltungen, aber auch durch die regelmäßigen wöchentlichen Angebote für Mitglieder und Freunde", sagt Borho. "Sie sind gerade für die Kleinsten und die Jugend eine wichtige Heimat und ein Identifikationspunkt mit Kraichtal." Das Ehrenamt sei hierbei von entscheidender Bedeutung.
Für Borho ist es schmerzhaft, zu sehen, wie durch die Corona-Pandemie gerade die Vereine mit ihrer ehrenamtlichen Struktur in Mitleidenschaft gezogen werden. Im Fall seiner Wahl sichert er den Vereinen eine stabile und offene Zusammenarbeit zu.

Kraichtal, die Stadt der Vereine

Es sei völlig zutreffend und in keiner Weise übertrieben, wenn man Kraichtal als "Stadt der Vereine" bezeichne, bei rund 150 Vereinen, die im Stadtgebiet aktiv sind. "Und ich hoffe, dass diese Vielfalt auch nach Corona so erhalten bleibt", sagt Bürgermeisterkandidat Borho. Er ist selbst langjähriger Vereinsverantwortlicher, bis hin zum Bundesvorstand der Deutschen Chorjugend und sieht in den Vereinen den "Mörtel unserer Gesellschaft".
„Vereine sorgen für den Erhalt von Kulturgütern, ermöglichen eine aktive Freizeitgestaltung und bieten eine tragende Sozialinfrastruktur", sagt Tobias Borho. "Daher verdienen sie höchste Anerkennung und Unterstützung durch die Stadt Kraichtal und ihren Bürgermeister.“

Autor:

Martin Stock aus Region

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen