90 Jahre Fußballclub Alemannia Obergrombach
"Scharinger & Friends" lockten 850 Fans

10Bilder

Bruchsal-Obergrombach (kk) Andreas Ritter, Vorsitzender Organisation des 1. FC Obergrombach, musste nicht lange überlegen: zum 90. Jubiläum "seiner" Alemannia griff er auf Bewährtes zurück: auf die Zusammenarbeit mit dem Projekt „Scharinger&Friends“. Der ehemalige KSC-Profi Scharinger hat vor acht Jahren das Projekt ins Leben gerufen, um mit Spendengeldern Hilfsorganisationen und gemeinnützige Aktionen zu unterstützen. So konnte er bereits weit über 400.000 Euro für diese Zwecke sammeln. Bereits vor fünf Jahren war Scharinger mit seiner Truppe von Ex-Fußball-Profis und weiteren Freunden im Grombachtal bei den Alemannen zu Gast.

Viele Spenden für "Scharinger & Friends"

Zum Spiel „Scharinger & Friends vs FCO-Generationen-Auswahl fanden 850 Fans den Weg zu Bruchsals höchstgelegenem Fußballfeld. Zu dem Spiel bot der FCO ein großes Rahmenprogramm. Neben einer Hüpfburg fand vor allem eine Kamera, mit der die Geschwindigkeit eines getretenen Balles gemessen werden konnte, großen Anklang. Die Zeit vor dem Spiel nutzten etliche Institutionen, um dem Scharinger-Projekt Spendenschecks zukommen zu lassen. Dabei wurde in der Gesamtsumme ein Betrag im fünfstelligen Bereich erreicht – sehr zur Freude des umtriebigen, sympathischen Scharingers. Nach der Darbietung einer Cheerleader-Truppe des FC Untergrombach war es soweit: der Ball rollte.

Gast-Star Vincent Feigenbutz

Das Spiel begann mit einer kleinen Überraschung: die Alt-Internationalen des Gastgebers gingen gegen die All-Star-Truppe Scharingers mit 1:0 in Führung.
Doch die Gast-Truppe, mit Ex-KSC-Spielern wie Michael Wittwer, Marcel Rapp, Steffen Kritter, Matze Cuntz und Marius Mößner in ihren Reihen, schlug gnadenlos zurück: Am Ende stand es 14:3 für „Scharinger & Friends“. Dabei hatten die „Friends“ auch einen Box-Weltmeister in ihren Reihen: Vincent Feigenbutz, der auch auf dem grünen Rasen keine schlechte Figur abgab und nach dem Spiel bereitwillig Autogrammwünsche erfüllte. Nach dem Spiel wurde gefeiert. Die beiden im Grombachtal beheimateten Formationen „Mangold“ und „Moondance“ unterhielten mit Benefiz-Live-Musik die Gäste. Wie die Akteure auf dem Spielfeld, traten auch die Tonkünstler für die gute Sache umsonst auf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.