Coronavirus Rechbergklinik Bretten

Beiträge zum Thema Coronavirus Rechbergklinik Bretten

Blaulicht
3 Bilder

AKTUELLE COVID-19-ZAHLEN (STAND 20. MAI)
Die aktuellen Zahlen der Landkreise in der Region

Region (kn) Die Gesamtzahl der gemeldeten und bestätigten Corona-Fälle im Stadt- und Landkreis Karlsruhe liegt momentan bei 1.404 (Stand 20. Mai). Von diesen Personen sind mittlerweile 1240 (+10 gegenüber 19. Mai) genesen, 88 Menschen sind verstorben. Aktuell sind im Stadt- und Landkreis Karlsruhe 76 (-9) Personen infiziert. Serviceangebot des Brettener Rathauses erweitert Die Stadt Karlsruhe verzeichnet 391 Corona-Fälle, von denen 22 momentan infiziert sind. In Bretten gibt es weiterhin 271...

  • Region
  • 20.05.20
Politik & Wirtschaft
Trotz der Coronakrise gibt es eine Notfallbehandlung in den RKH Kliniken.

Patienten werden weiterhin vollumfänglich versorgt
Trotz Coronakrise: "Notfallbehandlung bei RKH Kliniken steht"

Bretten/Bruchsal (kn) Im Zuge der Coronakrise hatten die Kliniken der Regionale Kliniken Holding (RKH), zu der auch die Rechbergklinik Bretten und die Fürst-Stirum-Klinik in Bruchsal gehören, beschlossen, das planbare ambulante und stationäre Behandlungs- und Operationsprogramm auf etwa die Hälfte zu reduzieren. Diese Maßnahme sollte gewährleisten, "dass für die Bewältigung der COVID-19-Patienten genügend Betten- und Personalkapazitäten vorhanden sind", erklärt die Holding.  "Das ist unter...

  • Region
  • 15.04.20
Blaulicht
Im Südwesten haben sich nachweislich weitere 721 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt.

Coronavirus in Deutschland
12.257 Corona-Infektionen im Südwesten: 163 Tote

Stuttgart (dpa/lsw) Im Südwesten haben sich nachweislich weitere 721 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Damit steige die Zahl der Infizierten in Baden-Württemberg auf mindestens 12 257, teilte das Gesundheitsministerium am Montag, 30. März, mit (Stand: 16 Uhr). Das Durchschnittsalter betrage 49 Jahre. 163 infizierte Menschen seien im Zusammenhang mit Corona bislang im Südwesten gestorben: 111 Männer und 52 Frauen. Das Alter lag zwischen 41 und 98 Jahren. 63 Prozent der Gestorbenen waren...

  • Region
  • 31.03.20
Blaulicht
Die aktuellen Fallzahlen über die gemeldeten und bestätigten Corona-Fälle in der Stadt und dem Landkreis Karlsruhe verändern sich täglich.

30 Corona-Fälle in Bretten
526 bestätigte Corona-Fälle in der Stadt und dem Landkreis Karlsruhe

Landkreis Karlsruhe (kn) Die aktuellen Fallzahlen über die gemeldeten und bestätigten Corona-Fälle in der Stadt und dem Landkreis Karlsruhe verändern sich täglich. Am heutigen 30. März gibt es 526 bestätigte Covid-19-Infektionen in der Fächerstadt und dem Landkreis. 161 Infektionen sind es derzeit in Karlsruhe selbst. Im Landkreis Karlsruhe nehmen die Städte Ettlingen und Stutensee den traurigen Platz des Spitzenreiters mit inzwischen jeweils 40 bestätigten Corona-Fällen ein. Dahinter folgt die...

  • Bretten
  • 30.03.20
Blaulicht
Der DRK-Kreisverband Karlsruhe hat in der derzeit vorherrschenden Corona-Krise einen eindringlichen Appell an die Bevölkerung gerichtet und darum gebeten, bei einem Notruf das genaue Krankheitsbild zu schildern und keine Symptome zu verschweigen.

DRK richtet in Corona-Krise Appell an die Bevölkerung des Stadt- und Landkreis Karlsruhe
"Krankheitsbild wahrheitsgetreu schildern"

Region (kn) Der DRK-Kreisverband Karlsruhe hat in der derzeit vorherrschenden Corona-Krise einen eindringlichen Appell an die Bevölkerung gerichtet und darum gebeten, bei einem Notruf das genaue Krankheitsbild zu schildern und keine Symptome zu verschweigen. Hintergrund sei der aktuelle Sachverhalt, dass Hilfesuchende den Disponenten der Integrierten Leistelle verheimlichten, dass sie grippeähnliche Symptome haben. „Vermutlich handeln die Personen so, weil sie die Befürchtung haben, dass...

  • Region
  • 26.03.20
Blaulicht
Nun beklagt auch die Region den ersten Todesfall in Zusammenhang mit dem Corona-Virus.

Mann mit schwerer Vorerkrankung aus Ötisheim verstorben
Erster Todesfall in der Region in Zusammenhang mit dem Corona-Virus

Ötisheim/Enzkreis (kn) Nun beklagt auch der Enzkreis den ersten Todesfall in Zusammenhang mit dem Corona-Virus: Am Dienstag, 24. März, ist ein über 70 Jahre alter Mann im Helios-Klinikum in Pforzheim gestorben. Das hat das Sozialministerium mitgeteilt. Der Mann aus Ötisheim litt unter einer schweren Vorerkrankung.  „Wir sind tief bestürzt über diese Nachricht, dass es den ersten Toten im Enzkreis gibt und dass es sich um einen Bürger aus Ötisheim handelt“, sagte Bürgermeister Werner Henle in...

  • Region
  • 25.03.20
Politik & Wirtschaft
Nach den Worten von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) steht Baden-Württemberg noch am Beginn der Corona-Krise.

Coronavirus in Deutschland
Kretschmann: Stehen erst am Beginn der Corona-Krise

Stuttgart (dpa/lsw) Nach den Worten von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) steht Baden-Württemberg noch am Beginn der Corona-Krise. Obwohl man drastische Maßnahmen ergriffen habe, steige die Zahl der infizierten Menschen noch an, sagte Kretschmann am Dienstag in Stuttgart. "Es gilt nach wie vor Alarmstufe Rot." Baden-Württemberg bereite Reha-Einrichtungen und Hotels vor, um dort Menschen medizinisch versorgen zu können. "Das Virus ist eine enorme Herausforderung für die...

  • Region
  • 24.03.20
Politik & Wirtschaft
 In einem offenen Brief haben sich die Geschäftsführer von sechs kommunalen Kliniken, darunter auch Professor Dr. Jörg Martin, Chef der Regionale Kliniken Holding (RKH), zu der auch die Rechbergklinik Bretten gehört, an Gesundheitsminister Jens Spahn gewandt.

Offener Brief zur Corona-Krise von Kliniken und Landkreisen an Gesundheitsminister Spahn
"Auf dem Höhepunkt der Krise sind wir nackt"

Region (kn) In einem offenen Brief haben sich die Geschäftsführer von sechs kommunalen Kliniken, darunter auch Professor Dr. Jörg Martin, Chef der Regionale Kliniken Holding (RKH), zu der auch die Rechbergklinik Bretten und die Fürst-Stirum-Klinik Bruchsal gehören und den jeweiligen Kommunen an Gesundheitsminister Jens Spahn gewandt und dringende Änderungen am geplanten Gesetzesentwurf zur Unterstützung der Krankenhäuser in Deutschland gefordert: „Der derzeitige Gesetzesentwurf ist für uns und...

  • Region
  • 24.03.20
Sport
Die Fußballverbände in Baden-Württemberg rechnen angesichts der Corona-Krise mit einem hohen finanziellen Schaden.

Coronavirus in Deutschland
Fußballverbände im Land befürchten hohen Corona-Schaden

Stuttgart (dpa/lsw) Die Fußballverbände in Baden-Württemberg rechnen angesichts der Corona-Krise mit einem hohen finanziellen Schaden. "Der Schaden hängt natürlich sehr davon ab, wie lange die Zwangspause dauert. Bis zum Ende der Saison gehen wir, einschließlich der Sportschule, von über einer Million Euro Schaden aus", teilte der Badische Fußballverband (bfv) in einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Auch der Württembergische (wfv) sowie der Südbadische Fußballverband (SBFV) rechnen...

  • Region
  • 24.03.20
Politik & Wirtschaft
 Die beiden Landtagsabgeordneten für den Wahlkreis Bretten, Joachim Kößler (CDU) und Andrea Schwarz (Grüne), haben einen schnellen Start des Corona-Soforthilfeprogramm für Unternehmen in der Region bekannt gegeben.

Anträge ab Mitte der Woche möglich
Corona-Soforthilfeprogramm auch für Unternehmen in der Region

Bretten (kn) Die beiden Landtagsabgeordneten für den Wahlkreis Bretten, Joachim Kößler (CDU) und Andrea Schwarz (Grüne), haben einen schnellen Start des Corona-Soforthilfeprogramm für Unternehmen in der Region bekannt gegeben.  "Das Programm für kleine und mittlere Unternehmen, die von der Corona-Krise betroffen sind, steht jetzt bereit. Auf Initiative der CDU-Landtagsfraktion beschlossen, stehen nun die Details fest und Anträge werden ab Mitte dieser Woche verfügbar sein", erklärte Kößler. Er...

  • Region
  • 23.03.20
Sport

Coronavirus in Deutschland
Ben-Hatira: Fast alle Profis werden auf Gehalt verzichten

Karlsruhe (dpa/lsw) Der ehemalige Bundesliga-Fußballer Änis Ben-Hatira rechnet wegen der Corona-Krise fest mit einem Verzicht der meisten Profis auf Teile ihres Gehalts. "Ich gehe stark davon aus, dass 90 Prozent der Spieler mitziehen werden", sagte der Offensivspieler des Karlsruher SC am Montag im Interview von transfermarkt.de. "Auch wenn es mit Sicherheit Spieler geben wird, die darauf nicht verzichten wollen, kann ich mir schwer vorstellen, dass ein Verein mitteilt, dass seine Mannschaft...

  • Region
  • 23.03.20
Politik & Wirtschaft
In Baden-Württemberg sind vier weitere mit dem Coronavirus infizierte Menschen gestorben.

482 neue Infektionen in Baden-Württemberg
Coronavirus: Zahl der Toten im Südwesten steigt auf 27

Stuttgart (dpa/lsw) In Baden-Württemberg sind vier weitere mit dem Coronavirus infizierte Menschen gestorben. Dabei handelt es sich um einen über 80-jährigen Mann und eine über 80-jährige Frau aus dem Ortenaukreis, einen über 70-jährigen Mann aus dem Landkreis Esslingen und eine über 90-jährige Frau aus Freiburg, wie das Gesundheitsministerium am Sonntag in Stuttgart mitteilte. Damit stieg die Zahl der Toten auf 27 im Südwesten. Weitere 482 bestätigte Infektionen in...

  • Region
  • 23.03.20
Politik & Wirtschaft
Gaststätten und Restaurants werden nach Kretschmanns Worten von Samstag, 21. März, schließen.

Coronavirus in der Region
Gaststätten und Restaurants schließen am Samstag

Stuttgart (dpa/lsw) Baden-Württemberg schränkt das öffentliche Leben wegen des Coronavirus weiter ein und verbietet größere Menschenansammlungen auf öffentlichen Plätzen. Damit sollen die Infektionsketten durchbrochen und das Tempo der Ansteckungen gedrosselt werden. Das Land müsse zu diesen noch härteren Maßnahmen greifen, um die Menschen von Treffen abzuhalten, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Freitag in Stuttgart. Gaststätten und Restaurants ab Samstag zu Er...

  • Region
  • 20.03.20
Politik & Wirtschaft
In der Region reagieren nach und nach sämtliche Städte (im Bild Bretten) und Gemeinden auf die Empfehlungen des Landkreises Karlsruhe, eine temporäre Ausgangssperre zu verhängen.

Kommunen der Region folgen Corona-Empfehlung des Landkreises
Niederlassungsverbot für Bretten und Gemeinden in der Region

Bretten/Gondelsheim (kn) In der Region reagieren die Städte und Gemeinden auf die Empfehlungen des Landkreises Karlsruhe, ein temporäres Niederlassungsverbot zu verhängen. Als eine der ersten Kommunen ist Bretten dieser Empfehlung gefolgt. Dabei folgt die Sperre mit ihren grundlegenden Inhalten, den vom Landratsamt Karlsruhe erarbeiteten und mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern der Städte und Gemeinden im Landkreis Karlsruhe abgestimmten Empfehlungen. Das bedeutet, es wird in Bretten...

  • Region
  • 20.03.20
Politik & Wirtschaft

Wichtige Maßnahme zur Eindämmung der Pandemie
Landkreis empfiehlt Städten und Gemeinden Betretungsverbot für öffentliche Orte auszusprechen

Kreis Karlsruhe /kn) "Die Erfahrungen der letzten Tage zeigen, dass der überwiegende Teil der Kreiseinwohnerinnen und Kreiseinwohner die bisherigen präventiven Maßnahmen, die ergriffen wurden, um die Ausbreitung des COVID-19-Virus zu verlangsamen, vorbildlich einhalten", hat das Landratsamt (LRA) Karlsruhe aktuell in einer Mitteilung erklärt. Und weiter: "Die Rückmeldungen der Ortspolizeibehörden und der Polizei machen aber deutlich, dass die bisherigen Maßnahmen nicht ausreichen. Nach wie vor...

  • Region
  • 20.03.20
Politik & Wirtschaft
Die Außenbestuhlung bei den Gastronomen in Kürnbach sind zurückgebaut.

Gemeinde gibt Motto „Dahoim is schee“ aus
Corona-Krise: Kürnbach bleibt daheim

Kürnbach (swiz) Die derzeitige Corona-Krise hat auch die Gemeinde Kürnbach fest im Griff. Die Verwaltung unter Bürgermeister Armin Ebhart hatte dabei schon am Montag, 16. März, also vor der inzwischen in Kraft getretenen neuen Landesverordnung unter anderem Kontakt mit den Gastronomen in der Gemeinde aufgenommen, um sich über den richtigen Umgang mit der Krise zu verständigen. „Bei dem schönen Wetter war zum Beispiel schon die Außenbestuhlung der Eisdiele und so weiter aufgebaut. In der Folge...

  • Region
  • 20.03.20
Blaulicht
Verstöße gegen die Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus werden von der Polizei Baden-Württemberg konsequent kontrolliert.

Beamte kontrollieren konsequent Maßnahmen zum Infektionsschutz
"Die Polizei wird hart durchgreifen“

Region (kn) Verstöße gegen die Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus werden von der Polizei Baden-Württemberg konsequent kontrolliert. Das hat die Landesregierung mitgeteilt. Bei der Bekämpfung des Coronavirus greife die Polizei durch, betonte Innenminister Thomas Strobl.„Gestern war die Polizei nachsichtig und hat Ermahnungen ausgesprochen. Ab heute werden Verstöße gegen das geltende Recht zur Eindämmung des Coronavirus von der Polizei Baden-Württemberg konsequent kontrolliert. Betriebe,...

  • Region
  • 20.03.20
Politik & Wirtschaft
Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat eindringlich an die Bürger appelliert, sich an die Einschränkungen zur Eindämmung des grassierenden Coronavirus zu halten

Ministerpräsident appelliert an Bürger
Kretschmann droht mit Ausgangssperre

Stuttgart (dpa/lsw) Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat eindringlich an die Bürger appelliert, sich an die Einschränkungen zur Eindämmung des grassierenden Coronavirus zu halten - und schärfere Maßnahmen bei Zuwiderhandlung in Aussicht gestellt. "An die Vorgaben muss sich jeder halten" "An die Vorgaben muss sich jeder halten",  sagte der Grünen-Politiker am Donnerstag bei einer Sondersitzung des Landtags. Ob man in Zukunft ein Ausgangsverbot erteilte, wisse man nicht. Man wolle ein...

  • Region
  • 19.03.20
Politik & Wirtschaft
 Baden-Württemberg kämpft gegen das Coronavirus.

Südwesten kämpft gegen das Coronavirus
Handel kritisiert die Handhabung der Corona-Krise

Stuttgart (dpa/lsw) Baden-Württemberg kämpft gegen das Coronavirus. Seit Mittwoch, 18. März, gelten im ganzen Land starke Einschränkungen für das öffentliche Leben. So haben nur bestimmt Geschäfte noch geöffnet, darunter etwa der Lebensmitteleinzelhandel und Apotheken. Ziel ist es, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Die Krankenhäuser, Klinken und Gesundheitsämter brauchen nach Angaben von Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) dringend Verstärkung. Bauer appellierte an Studenten...

  • Region
  • 19.03.20
KFZ & Zweirad
Ab der kommenden Woche setzt Porsche die Produktion zunächst für zwei Wochen aus.

Sportwagenhersteller plant fertigungsfreie Zeit
Porsche stoppt Produktion aufgrund des Coronavirus

Stuttgart (kn)  Ab der kommenden Woche setzt Porsche die Produktion zunächst für zwei Wochen aus. Der Sportwagenhersteller reagiert damit auf die erheblich beschleunigte Infektionsrate durch das Coronavirus und die daraus resultierenden Empfehlungen der Behörden. "Neben dem primären Schutz der Belegschaft lassen auch Engpässe bei globalen Lieferketten eine geordnete Produktion derzeit nicht mehr zu", heißt es aus dem Unternehmen. Parallel bereite sich Porsche auf einen Rückgang der Nachfrage...

  • Region
  • 18.03.20
Sport
Die Zwangspause im badischen Amateurfußball ist bis zum 19. April verlängert worden.

Meisterschafts- und Pokalspiele, Turniere und Freundschaftsspiele betroffen
Pause im badischen Amateurfußball bis 19. April verlängert

Stuttgart (dpa/lsw) Die Zwangspause im badischen Amateurfußball ist bis zum 19. April verlängert worden. Dies gaben der Badische Fußball-Verband und der Südbadische Fußball-Verband am Dienstag bekannt. Zuvor war der Spielbetrieb nur bis zum 23. März ausgesetzt worden. Mit der Entscheidung trage man der rasanten Ausbreitung des Coronavirus Rechnung, hieß es in den jeweiligen Verbandsmitteilungen. Vom Stopp ist alles betroffen Von dem Stopp sind alle Meisterschafts- und Pokalspiele, Turniere...

  • Region
  • 17.03.20
Blaulicht
Die RKH-Kliniken bereiten sich auf "Extremsituationen" durch die Corona-Pandemie vor.

RKH Kliniken bereiten sich durch Personal- und Bettenplanung auf Ernstfall vor
Weitere Reduzierung des Behandlungsprogramms

Bretten/Bruchsal (kn) Die Kliniken der Regionale Kliniken Holding (RKH), zu der auch die Rechbergklinik Bretten und die Fürst-Stirum-Klinik in Bruchsal gehören, bereiten sich nach eigenen Angaben noch  intensiver auf ein verstärktes Aufkommen vonCoronavirus-Patienten vor. Dazu würden die Personalressourcen vorausschauend geplant, um bei einem größeren Ausfall erkrankter Ärzte und Pflegekräfte reagieren zu können. Es würden aber auch die Bettenkapazitäten gebündelt, um jederzeit auf ein...

  • Region
  • 17.03.20
Politik & Wirtschaft
 Einen Tag nach Beginn der Zwangsferien für Schüler und Kindergartenkinder sind ab Dienstag in Baden-Württemberg auch so gut wie alle Freizeiteinrichtungen wegen des Coronavirus geschlossen.

Viele Schließungen, aber noch kein Katastrophenfall
Noch drastischere Einschränkungen wegen Corona im Südwesten

Stuttgart (dpa/lsw) Einen Tag nach Beginn der Zwangsferien für Schüler und Kindergartenkinder sind ab Dienstag in Baden-Württemberg auch so gut wie alle Freizeiteinrichtungen wegen des Coronavirus geschlossen. Um die Ausbreitung des Virus abzubremsen, hat die Landesregierung drastische Einschränkungen des öffentlichen Lebens beschlossen. Der Bund und die Länder hatten sich gemeinsam auf zahlreiche Maßnahmen geeinigt, 1,5 Meter Abstand zwischen Tischen in Gaststätten Geschlossen sind Museen...

  • Region
  • 17.03.20
Politik & Wirtschaft
Aufgrund der "sich zuspitzenden Lage und der stark steigenden Zunahme von Corona-Infektionen in Baden-Württemberg" hat die Landesregierung am heutigen Montag, 16. März, eine Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen beschlossen.

Rechtsverordnung über "infektionsschützende Maßnahmen"
Landesregierung beschließt weitere Maßnahmen gegen Ausbreitung des Coronavirus

Region (kn) Aufgrund der "sich zuspitzenden Lage und der stark steigenden Zunahme von Corona-Infektionen in Baden-Württemberg" hat die Landesregierung am heutigen Montag, 16. März, eine Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen beschlossen. Diese gilt sofort und wird das öffentliche Leben für die Menschen in Baden-Württemberg in vielen Bereichen stark einschränken. Ausbreitung des Virus noch stärker verlangsamen "Die Zahl der infizierten Menschen im Land steigt weiter stark....

  • Region
  • 16.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.