Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen
Betroffenen durch Spenden helfen

RLP/NRW (hk) Nach dem schweren Unwetter mit verheerenden Folgen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen wurden infolge von Überschwemmungen ganze Ortschaften verwüstet, zahlreiche Menschen wurden getötet, viele gelten noch als vermisst. In einigen Landesteilen ist auch das Mobilfunk- und Stromnetz immer noch ausgefallen. Das Schicksal der Betroffenen in den Katastrophengebieten hat gleichzeitig eine Welle der Solidarität und Hilfsbereitschaft ausgelöst. Doch nicht jede Art der Hilfe ist inzwischen sinnvoll: In einigen der betroffenen Orte sind beispielsweise die Lager so voll, dass Helferinnen und Helfer mit dem Sortieren der Spenden nicht mehr hinterherkommen. Viele Sammelstellen nehmen aktuell schon gar keine Sachspenden mehr an.

Übersicht von Spendenkonten

Wer dennoch helfen möchte, kann aber Geld für die betroffenen Menschen spenden. Zahlreiche (ehrenamtliche) Organisationen sind in den betroffenen Gebieten derzeit im Einsatz.

  • Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) bittet auf seiner Website um Geldspenden für die Betroffenen und bietet dafür verschiedene Möglichkeiten an – auch Paypal oder Kreditkarte sind möglich.
  • Auch die Malteser rufen dringend zu Spenden für die betroffenen Menschen auf: Malteser Hilfsdienst, IBAN: DE 1037 0601 2012 0120 0012, BIC: GENODED 1PA7, Stichwort: „Nothilfe in Deutschland“ oder online auf www.malteser.de.
  • Die Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen, bittet um Spenden, um die Nothilfe für die vom Hochwasser betroffenen Menschen in Deutschland zu unterstützen: Spenden-Stichwort: Hochwasser Deutschland, IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher) oder online auf https://www.aktion-deutschland-hilft.de/de/spenden/spenden/?fb_item_id=40824.
  • Ebenso hat die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) ein Spendenkonto für die Betroffenen unter https://www.dlrg.de/spenden/hochwasser/jetzt-online-spenden/ eingerichtet.
  • Natürlich können Organisationen auch selbst mit einer Geldspende unterstützt werden, wie zum Beispiel das Technische Hilfswerk (THW).
  • Für Geldspenden hat das Bundesland Rheinland-Pfalz inzwischen ein offizielles Spendenkonto beim Innenministerium eingerichtet. Wer spenden möchte, kann dies unter dem Kennwort „Katastrophenhilfe Hochwasser“ auf das Konto der Landeshauptkasse Mainz, IBAN: DE78 5505 0120 0200 3006 06, BIC: MALADE51MNZ tun.
Autor:

Havva Keskin aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen