Das war 2017: Erfreuliches Resümee der polizeilichen Statistik

Sorgen für Sicherheit: Der Leiter des Polzeireviers Bretten, Bernhard Brenner (links), und sein Stellvertreter Ulrich Kritzer.
  • Sorgen für Sicherheit: Der Leiter des Polzeireviers Bretten, Bernhard Brenner (links), und sein Stellvertreter Ulrich Kritzer.
  • hochgeladen von Chris Heinemann

Bis jetzt kein einziger tödlicher Verkehrsunfall in Bretten und Umgebung: So lautet das erfreuliche Resümee der vorläufigen Statistik des Brettener Polizeireviers.

BRETTEN (wh) Bis jetzt kein einziger tödlicher Verkehrsunfall in Bretten und Umgebung: So lautet das erfreuliche Resümee der vorläufigen Statistik des Brettener Polizeireviers. „Wir hoffen natürlich, dass es so bleibt“, meint Ulrich Kritzer, der stellvertretende Revierleiter, im Gespräch mit der Brettener Woche. Im Vorjahr habe es im Vergleich dazu immerhin vier Verkehrstote gegeben. Gleichwohl habe die Polizei einen tendenziellen Anstieg der Unfälle mit Verletzten verzeichnet. Der spektakulärste Fall in diesem Jahr dürfte laut Kritzer wohl die Sprengung der beiden Geldautomaten in der Sparkasse-Filiale an der Pforzheimer Straße gewesen sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.