Am Wochenende wird es stürmisch im Südwesten

Sturm, Regen und nur wenig Sonnenschein - das prognostiziert der Deutsche Wetterdienst (DWD) für das Wochenende und die kommenden Feiertage in Baden-Württemberg.
  • Sturm, Regen und nur wenig Sonnenschein - das prognostiziert der Deutsche Wetterdienst (DWD) für das Wochenende und die kommenden Feiertage in Baden-Württemberg.
  • Foto: Pixabay, Hans
  • hochgeladen von Christian Schweizer

Sturm, Regen und nur wenig Sonnenschein - das prognostiziert der Deutsche Wetterdienst (DWD) für das Wochenende und die kommenden Feiertage in Baden-Württemberg.

Stuttgart (dpa/lsw) Sturm, Regen und nur wenig Sonnenschein - das prognostiziert der Deutsche Wetterdienst (DWD) für das Wochenende und die kommenden Feiertage in Baden-Württemberg. Nachdem sich in der Nacht zum Samstag stellenweise Nebel mit Sichtweiten zum Teil unter 150 Metern gebildet hat, wird es am Tag in höheren Lagen stürmisch. Auch in der Fläche weht demnach starker Wind. Der Tag präsentiert sich wolkenverhangen, es bleibt aber weitgehend trocken. In manchen Regionen, etwa am Bodensee, kommt die Sonne zeitweise zum Vorschein.

Sturmböen und Regen

Am Sonntag muss landesweit mit Sturmböen und Regen gerechnet werden. Im Laufe des Tages schwächen sich die Böen teilweise ab, die Sonne zeigt sich immerhin mancherorts. Am Montag ziehen Wolken auf, aber es bleibt trocken bei herbstlichen Temperaturen. Diese liegen zwischen 6 Grad im Bergland und 11 Grad am Rhein. Gelegentlich zeigt sich die Sonne, wie ein DWD-Experte ankündigte.

Etwas milder an Allerheilligen

In der Nacht zum Dienstag könnte es sogar Bodenfrost geben, etwa in Teilen Oberschwabens oder im Bergland. Der Reformationstag selbst dürfte weitgehend trocken bleiben, die Temperaturen steigen auf etwa 11 Grad am Oberrhein. In höheren Lagen gibt es wahrscheinlich nicht mehr als 6 Grad. Die Sonne zeigt sich gelegentlich. Etwas milder wird es wieder an Allerheilligen. Am Mittwoch könnte es 13 Grad am Rhein geben und bis zu 9 Grad im Bergland. Allerdings dürfte es viele Wolken und im Norden auch Regen geben. Die Sonne zeigt sich selten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.