Bretten und das Eisstockschießen 

Gerne hätte auch die Brettener Polizeimannschaft im vergangenen Jahr den Pokal eingeheimst, der ging jedoch an die „Würfelfreunde Büchig“.
  • Gerne hätte auch die Brettener Polizeimannschaft im vergangenen Jahr den Pokal eingeheimst, der ging jedoch an die „Würfelfreunde Büchig“.
  • hochgeladen von Katrin Gerweck

Schon zum fünften Mal findet der Eisstock-Wettbewerb auf der Eisbahn am Marktplatz statt.

Bretten (tl) Ab 17. Dezember ist es wieder soweit: Bereits zum fünften Mal startet in Bretten der beliebte Eisstock-Wettbewerb. Bis Freitag, 21. Dezember, dreht sich abends auf dem Markplatz alles um die „Daube“. Erstmals Mitte des 13. Jahrhunderts versuchten eissportbegeisterte Skandinavier gerade Stöcke möglichst nah an eine Art Puck, die Daube, zu „schießen“, will heißen, gefühlvoll über das Eis gleiten zu lassen. Der Volkssport, dem Curling nicht unähnlich, verbreitete sich rasch in kalten Regionen mit zufrierenden Gewässern – und mit Aufkommen von Eislaufbahnen. Für eine solche sorgen in Bretten alljährlich Joachim Haack und Annika Ausborn, die dazu aus dem hohen Norden in die Melachthonstadt reisen, 2018 bereits zum elften Mal. Und sie sorgen so zumindest auf der Eisfläche vor dem alten Rathaus für winterliche Gefühle in der Brettener City.

Gemeinnütziges Turnier vom Lions Club Bretten-Stromberg

Anmeldungen für das gemeinnützige Turnier (nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Schüler), das vom Lions Club Bretten-Stromberg ausgetragen wird, sind ab sofort per E-Mail möglich: info@altes-rathaus-bretten.de.

Spaß im Vordergrund

Dem Wettbewerb liegt das internationale Reglement zugrunde, jedoch steht der Spaß ganz eindeutig im Vordergrund, so dass auch Ungeübte ihre Schüsse wagen können. Die Zahl der Mannschaften ist auf 18 begrenzt. Es spielen immer vier Spielerinnen und/oder Spieler. Auswechselspieler sind freilich möglich. Spielzeit ist täglich ab 19.30 Uhr, am Freitag ab 20 bis etwa 21 Uhr.

Öffnungszeiten Eislaufbahn

Die Eislaufbahn ist bis 6. Januar täglich wie folgt geöffnet: Montag bis Donnerstag 14 bis 19, Freitag 14 bis 21, Samstag und Sonntag 12 bis 21 Uhr; in den Weihnachtsferien bereits ab 12 Uhr. Am Heiligen Abend und an Silvester geschlossen. – Fürs Eisstockschießen braucht man übrigens keine Schlittschuhe. Fürs Eislaufen hingegen schon. Selbige können für ein Tänzchen auf dem Eis vor Ort in den Größen 24 bis 50 entliehen werden.

Autor:

Katrin Gerweck aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen