Fastnachtswetter ist kalt und wechselhaft

Narrentreiben bei leichtem Schneetreiben - das wird zumindest in einigen Landesteilen über die Fastnachtszeit der Fall sein.

Stuttgart (dpa/lsw) Nach Mitteilung des Deutschen Wetterdienstes in Stuttgart könnte es nach einem weitgehend ruhigen Samstag am Sonntag bei starker Bewölkung, Niederschlag und Wind während der Umzüge in manchen Regionen leicht ungemütlich werden. Die Schneefallgrenze soll bei etwa 500 Meter liegen.

Zweite Wochenhälfte wird deutlich milder

Für Montag erwartet der Wetterdienst weiteren Schneefall, während der Dienstag wohl ohne Wetterstörungen vorübergeht. Am Aschermittwoch soll die Zeit kalter Temperaturen vorbei sein. Die zweite Wochenhälfte wird "deutlich milder", sagte ein DWD-Meterologe am Freitag. Bis dahin pendeln die Temperaturen in tieferen Lagen zwischen null und fünf, in höheren zwischen minus und plus drei Grad. Am Feldberg herrscht bei bis zu minus acht Grad weiter Dauerfrost.

Autor:

Havva Keskin aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen