Erlebe Bretten

Festspielhaus Baden-Baden wird 20 Jahre alt

Das Festspielhaus Baden-Baden feiert seinen 20. Geburtstag.

Baden-Baden (dpa) Am 18. April 1998 wurde das mit 2500 Plätzen größte deutsche Opernhaus eröffnet. Waleri Gergijew dirigierte zur Premiere das World Orchestra for Peace. Das ehrgeizige Vorhaben, den Betrieb des damals 60 Millionen Mark (knapp 31 Millionen Euro) teuren Hauses rein privat zu finanzieren, scheiterte schnell.

Weltstars im Festspielhaus

Die Stadt übernahm die Gesellschafteranteile vom Betreiber Dekra. Unter Leitung von Intendant Andreas Mölich-Zebhauser und mit Gründung einer Stiftung gelang allerdings die Wende. Heute gastieren regelmäßig Weltstars im Festspielhaus, viele Vorstellungen sind ausverkauft und ziehen internationales Publikum an. Die gerade beendeten Osterfestspiele zählten mehr als 25 000 Besucher. Zu den Höhepunkten gehörte Richard Wagners Oper «Parsifal» mit den Berliner Philharmonikern unter Leitung von Sir Simon Rattle.

Autor:

Havva Keskin aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen