Glätte und Schnee im Südwesten: Weniger Frost 

Der Dauerfrost wird sich durch leichten Schneefall in höheren Lagen abschwächen. Deutscher Wetterdienst warnt vor Glatteis.
  • Der Dauerfrost wird sich durch leichten Schneefall in höheren Lagen abschwächen. Deutscher Wetterdienst warnt vor Glatteis.
  • Foto: Pixabay, moniquayle
  • hochgeladen von Katrin Gerweck

Der Dauerfrost wird sich durch leichten Schneefall in höheren Lagen abschwächen. Deutscher Wetterdienst warnt vor Glatteis. 

Stuttgart (dpa/lsw) Nach dem Dauerfrost in den vergangen Tagen wird es am Sonntag, 16. Dezember,  und in der kommenden Woche tagsüber im Südwesten wieder milder. «Der Dauerfrost wird sich am Sonntag durch leichten Schneefall abschwächen», teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag mit. In der Nacht zum Sonntag könnte es demnach bis zum Mittag örtlich schneien. Vor allem im Süden und auf der Westalb warnten die Meteorologen vor glatten Straßen. «Die Gefahr lässt im Südwesten bis zum Mittag nach und verlagert sich dann nach Nord-Württemberg», hieß es.

Ungemütlicher, stürmischer Wind

Zum Schnee gesellt sich vor allem im Hochschwarzwald bis zum frühen Abend ein ungemütlich stürmischer Wind. Die Temperaturen am Sonntag reichen tagsüber von 0 Grad im Norden bis 6 Grad im Breisgau.

Leichter Regen in der neuen Woche

Die neue Woche beginnt mit einem wolkenverhangen Himmel und gebietsweise leichtem Regen bei milden Wintertemperaturen zwischen 1 Grad im Bergland und 6 Grad am Rhein. In den höheren Lagen ist leichter Schneefall möglich. Am Dienstag wird es neblig im Südwesten. In Baden und im Raum Stuttgart zeigt sich gelegentlich die Sonne, an der Donau bleibt der Hochnebel den ganzen Tag über bestehen. Die Temperaturen bleiben - weitgehend unverändert - bei 2 Grad im Bergland und in Oberschwaben und bei bis zu 7 Grad in der Kurpfalz.

Autor:

Katrin Gerweck aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen