„Blühender Naturpark“
Schulanfänger säen Fläche beim Kindergarten ein

Die Schulanfänger mit Bauhofleiter Schüle beim Ausbringen der Samen.
2Bilder
  • Die Schulanfänger mit Bauhofleiter Schüle beim Ausbringen der Samen.
  • Foto: H. Röth
  • hochgeladen von Havva Keskin

Sulzfeld (kn) Insekten brauchen blühende Landschaften zum Überleben. Aus diesem Grund hat der Naturpark Stromberg-Heuchelberg im letzten Jahr das Forum „Blühender Naturpark“ gestartet. Auch die Gemeinde Sulzfeld will drei Flächen in blühende Bereiche umwandeln. Hauptamtsleiter Heiko Röth und seine Mitarbeiterin Diana Krauß waren im vergangenen Jahr zusammen mit Bauhofmitarbeiter Dominik Zippel sowie Julia Menold vom Naturpark Stromberg-Heuchelberg und Landschaftsökologe Sebastian Frey auf der Sulzfelder Gemarkung unterwegs, um geeignete Flächen für das Projekt auszusuchen.

Die ersten Samen konnten gesät werden

Man einigte sich schließlich darauf, beim Friedhof, beim Ortsausgang Richtung Mühlbach und beim kommunalen Kindergarten Wildblumenwiesen anzulegen. Die Flächen wurden in den letzten Wochen von den Bauhofmitarbeitern vorbereitet, so dass diese nun eingesät werden können. Den Beginn machten die Schulanfänger des kommunalen Kindergartens mit ihren Erzieherinnen Frau Söder und Frau Bauer. Unter Anleitung von Bauhofleiter Thomas Schüle und seines Mitarbeiters Daniel Bucher durften die Kinder die ersten Samen auf der vorbereiteten Fläche neben dem Kindergarten ausbringen.

Warten bis die ersten Pflanzen zu sehen sind

Die Kinder warten nun gespannt, wann die ersten Pflanzen zu sehen sind. Und da die Wiese im ersten Jahr noch nicht sehr schön aussehen wird, haben die Schulanfängerkinder bunte Holzsilhouetten in Form von Bienen und Schmetterlingen bemalt, die sie auf „ihrer“ Wiese anbrachten. Neben Wildpflanzen sind auch 80 Prozent der heimischen Kulturpflanzen auf die Bestäubung angewiesen. So hängen 35 Prozent der weltweiten Nahrungsmittelproduktion von der Insektenbestäubung ab.

Die Gemeinde bittet die Bevölkerung um Rücksichtnahme, damit das Projekt „Blühender Naturpark“ gelingen kann. Die Hundehalter werden darum gebeten, die Hunde ihr Geschäft nicht auf den Flächen verrichten zu lassen.

Die Schulanfänger mit Bauhofleiter Schüle beim Ausbringen der Samen.
Bauhofmitarbeiter Daniel Bucher und Thomas Schüle, Diana Krauß von der Gemeindeverwaltung, Erzieherin Evita Bauer und Kindergartenleiterin Michéle Söder mit den Schulanfängern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.