Südwesten: Handelsbranche fordert härtere Verfolgung von Ladendieben

Jetzt Leserreporter werden

Die Handelsbranche im Südwesten fordert härtere Verfolgung von Ladendieben. Der Schaden wird jährlich auf 500 bis 700 Millionen Euro geschätzt.

Stuttgart (dpa/lsw) Baden-Württembergs Einzelhandel beklagt hohe Einbußen durch Ladendiebstahl. Die Kriminellen gingen immer dreister vor und verursachten nicht nur hohen finanziellen Schaden, sondern sorgten auch für große Unsicherheit in der Belegschaft, sagte der Präsident von Baden-Württembergs Handelsverband, Hermann Hutter. Er schätzt den im Südwesten entstandenen Schaden durch Diebstahl auf 500 bis 700 Millionen Euro jährlich. Elektrogeräte, Kameras, Tabakwaren, Küchengeräte und teure Füller sind begehrte Objekte. Um das Problem anzugehen, müssten die Justizbehörden härter durchgreifen, fordert Hutter. Viel zu oft würden Verfahren eingestellt.

Autor:

Wiebke Hagemann aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuelle Sonderthemen

IRONMAN 70.3 Kraichgau

IRONMAN 70.3 Kraichgau powered by KraichgauEnergie am 29. Mai.

Bürgerfest Gondelsheim

Themenseite zum Bürgerfest in Gondelsheim vom 27. bis 29. Mai.

Jetzt Leserreporter werden
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.