Erlebe Bretten

Austausch zu Verkehrsthemen und Stadtplanung
Verkehrsminister Winfried Hermann in Bretten zu Gast

Bretten (kn) Oberbürgermeister Martin Wolff und Bürgermeister Michael Nöltner bekamen am vergangenen Freitag relativ überraschend Besuch vom baden-württembergischen Verkehrsminister Winfried Hermann. Dieser ließ sich nach der offiziellen Begrüßung durch die Verwaltungsspitze vor allem die geplanten baulichen Maßnahmen im Rahmen eines verkehrsspezifischen Rundgangs durch Bretten vorstellen. Der Weg führte am Parkplatz auf dem Gelände der Beruflichen Schulen, die Wilhelmstraße entlang zur Pforzheimer Straße und Friedrichstraße.

Reger Austausch mit Verkehrsminister

Wolff und Nöltner erläuterten die geplanten Maßnahmen wie die Umgehungsstraße an der Wilhelmstraße, die Umgestaltung der Pforzheimer Straße, die Friedrichstraße als Fahrradstraße, das Mobilitätskonzept, den geplanten Regio Move Port und den barrierefreien Ausbau des Brettener Bahnhofs, bei dem derzeit das Planfeststellungsverfahren läuft. Dabei tauschten sie sich rege mit dem Verkehrsminister aus. Im Anschluss wurde im Ratssaal des Brettener Rathauses die Bewerbung für eine Gartenschau in den Jahren 2031, 2033 oder 2035 anhand mehrerer Illustrationen erläutert. 

Schaffen neuer Freiräume

„Städte müssen sich wandeln, um den Menschen, die dort leben und arbeiten, mehr Lebensqualität zu bieten. Ich sehe Bretten auf dem richtigen Weg. Mit der geplanten Aufwertung von vorhandenen Grünflächen und dem Schaffen neuer Freiräume entlang des „grünen V“ in Kombination mit dem vorgesehenen Ausbau des Radwegenetzes kann sich die Melanchthonstadt tatsächlich verwandeln, so wie es das Motto der Gartenschau-Bewerbung verspricht“, äußerte der Verkehrsminister.

Autor:

Havva Keskin aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen