Aktuelle Serviceseiten auf kraichgau.news

Weniger Falschgeld im Südwesten im Umlauf

Jetzt Leserreporter werden

Im Südwesten ist nach Angaben des baden-württembergischen Innenministeriums weniger Falschgeld im Umlauf. Grund sei unter anderem die Schließung von Marktplätzen im Darknet.

Stuttgart (dpa/lsw) Der Kampf gegen den Falschgeldhandel im Internet zeigt Erfolg. Das baden-württembergische Innenministerium rechnet für 2017 mit einem Rückgang der Fallzahlen, wie ein Sprecher in Stuttgart sagte. Konkrete Angaben machte er aber nicht. Im Jahr 2016 wurden im Südwesten insgesamt 9678 Fälle mit falschen Euro-Noten gezählt. Dabei wurden rund 12 000 Blüten aus dem Verkehr gezogen. Das waren vor allem Banknoten im Wert von 50 und 20 Euro.

Marktplätze im Darknet geschlossen

Der Rückgang der Fallzahlen ist nach Ministeriumsangaben unter anderem auf die Schließung der Darknet-Marktplätze AlphaBay und Hansa Market zurückzuführen. Mindestens die Hälfte aller sichergestellten Blüten sei im Darknet beschafft worden, hieß es. Das Darknet ist ein verschlüsselter Marktplatz im Internet.

Autor:

Wiebke Hagemann aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuelle Sonderthemen

Weindorf Kürnbach

Themenseite zum Kürnbacher Weindorf am 20. und 21. Mai 2022.

Sportfest Neibsheim

Themenseite zum Sportfest beim FC Neibsheim vom 20. bis 22. Mai.

Himmelfahrtslauf Wössingen

Themenseite zum Himmelfahrtslauf des TV Wössingen mit Jubiläums- und Festwochende ab 26. Mai.

Jetzt Leserreporter werden
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.