Großes Interesse an Schwester Teresa Zukic 

Schwester Teresa Zukic und von links: Johanna Imhof, Christa Franck, Petra Schwägerl
  • Schwester Teresa Zukic und von links: Johanna Imhof, Christa Franck, Petra Schwägerl
  • hochgeladen von Katrin Gerweck

Stark gefragte Religionspädagogin und Ordensfrau zu Besuch bei der "Frauenzeit"

Bretten (cf) Glücklicherweise hatten die „Frauenzeit“ Bretten und die „kfd“ den großen Saal im Bernhardushaus gewählt, denn über 100 Frauen und Männer wollten hören, was Schwester Teresa Zukic über das „Abenteuer Christ sein – Fünf Schritte zu einem erfüllten Leben“ zu sagen hatte.

Fünf Schritte 

Nach einer kurzen beeindruckenden Rückblende ihres eigenen „Christ(in)-Werdens“ entwickelte sie folgende fünf Schritte, die mit vielen Beispielen und Anekdoten anschaulich und nachvollziehbar wurden: 1. In Freundschaft mit sich selber leben. 2. Bibel „werden“ und nicht nur Bibel lesen, also die Worte der Bibel konkret umsetzen. 3. Gott loben, konkret: sich fünf Minuten am Tag Zeit dafür nehmen. 4. Ungewöhnliches gegen die Gewohnheit tun, wie zum Beispiel seinem/r Partner/Partnerin Zärtlichkeiten zeigen, einfach so, ohne konkreten Anlass, oder jemanden Fremdes anlächeln. 5. Vergebung schenken, wissend, dass verletzte Menschen andere verletzen. Das Vergeben sorge auch für die eigene Gesundheit, da bohrender Streit letztlich krank mache. Außerdem sei man durch Vergebung ein Zeugnis für die Welt.

Vergebung wichtigster Schritt

Schwester Teresa Zukic führte gerade diesen fünften Punkt besonders intensiv aus, da er Quelle für viele Probleme sei. Sie wisse, dass Ablehnung weh tue, aber nur dann, wenn man sich selber ablehnt - und kam damit auf Punkt eins zurück. Sie legte ans Herz, ohne falschen Stolz und Rechthaberei den ersten Schritt zu tun.
Mit viel Beifall wurden die Ausführungen von Schwester Teresa bedacht und dem Angebot, beim Signieren ihrer Bücher und CDs persönliche Worte mit ihr zu wechseln, kamen viele Interessierte nach. Die gleiche überaus positive Erfahrung durften am Tag davor die Gäste beim Frauenfrühstück in Jöhlingen zum Thema „Vom befreienden Umgang mit Fehlern“ machen. So endete der einmalige Besuch der stark gefragten Religionspädagogin und Ordensfrau mit dem großen Redetalent, dem Humor, der Offenheit und der Begeisterung für den Glauben in der Seelsorgeeinheit Bretten-Jöhlingen mit großer Dankbarkeit.

Autor:

Katrin Gerweck aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.