VfB Bretten mit dritter Heimpleite

Die VfB Experten suchen nach dem Spiel bei einer Besprechung die Gründe für die Niederlage.
2Bilder
  • Die VfB Experten suchen nach dem Spiel bei einer Besprechung die Gründe für die Niederlage.
  • Foto: kri
  • hochgeladen von Christian Schweizer

Beim VfB Bretten muss man das Sprichwort „Alle guten Dinge sind Drei“ in seine negative Form ummünzen.

Bretten (kri) Beim VfB Bretten muss man das Sprichwort „Alle guten Dinge sind Drei“ in seine negative Form ummünzen. Denn nach den Niederlagen gegen Wiesental und Rinklingen im VfB-Stadion ging auch das letzte Heimspiel in diesem Jahr mit 0:2 gegen den FC Karlsdorf verloren. Der VfB hatte zwar mehr Ballbesitz, aber die vielen Fehlpässe im Mittelfeld brachten die Gäste immer wieder in aussichtsreiche Positionen. Die Karlsdorfer Spieler leisteten zudem viel Laufarbeit und mit frühem Pressing verhinderten sie einen kontrollierten VfB-Aufbau. 

In der 80. Minute kam der Tiefschlag

Nach dem Wechsel wirkte die Pausenansprache und die Gastgeber übernahmen das Kommando. Wieder war es Philipp Egle, der allein auf das Tor zulief, aber am Torwart scheiterte. Bei Standards war auch Yannick Ngalene im gegnerischen Strafraum zu finden, um seine Kopfballstärke auszuspielen. Leider traf er bei seiner Chance nur die Oberkante der Latte. Vom Gegner aus Karlsdorf war dagegen bis zur 80. Minute wenig zu sehen. Dann allerdings führte ein Angriff in der 80. Minute zum überraschenden 0:1. Der VfB warf nun alles nach vornr, doch Ngalenes Kopfball wie auch der Freistoß von Silas Wittig fanden nicht den Weg ins Tor. Und es kam noch schlimmer für den VfB, denn der FC markierte in der 88. Minute bei seinem zweiten Vorstoß in die Brettener Hälfte das 0:2. Beim VfB hat man nun einen Spitzenplatz eingebüßt und muss bei drei noch ausstehenden Auswärtsspielen in Stettfeld, Hambrücken und Mingolsheim zu seiner zum Rundenbeginn gezeigten Form zurückfinden.

VfB II verliert, Frauen gewinnen

Der VfB Bretten II kam gegen Östringen II nicht über ein 0:0 Unentschieden hinaus. Besser machten es die VfB Frauen, die ihr Heimspiel gegen den ASV Hagsfeld mit 6:0 gewannen, wozu Melisa Perihan Eraymaz fünf und Zoe Lisa Schneider einen Treffer beisteuerten.
Am kommenden Sonntag gastiert die VfB-Reserve beim Tabellendritten Obergrombach, die erste Mannschaft spielt gegen Stettfeld.

Die VfB Experten suchen nach dem Spiel bei einer Besprechung die Gründe für die Niederlage.
Die Karlsdorfer Zuschauer waren mit dem Auswärtssieg beim Favoriten überglücklich.
Autor:

Christian Schweizer aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.