Zu viel Wasser trinken kann ungesund sein

Teilnehmer des Sparkasse IRONMAN 70.3 Kraichgau powered by KraichgauEnergie gesucht, die bei wissenschaftlicher Studie mitmachen

BAD SCHÖNBORN. (ger) Nach den vielen Ausdauer-Veranstaltungen in den heißen Sommermonaten 2015 ist das Wort "Wasservergiftung" präsenter geworden. Es handelt sich dabei um das Absinken des Blutnatriumspiegels unter den Normwert, was etwa bei Ausdauerwettkämpfen, die mehr als vier Stunden dauern, beobachtet wird. Bei Marathonläufen sind bis zu zwölf Prozent der Teilnehmer betroffen. Die Ursache ist oft Überwässerung durch die Aufnahme von zu viel natriumarmem Wasser. Durch den Abfall des Natriums kommt es zu Verwirrtheit, Übelkeit und Erbrechen. Obwohl die Hyponaträmie, wie das Phänomen wissenschaftlich bezeichnet wird, schon lange als Problem bekannt ist, findet sie im Alltag vieler Sportler/innen wenig Beachtung.
Wie häufig Hyponatriämie bei einem Mitteldistanzlauf auftritt, ist noch nicht bekannt. Daher sucht der Veranstalter Teilnehmer des Sparkasse IRONMAN 70.3 Kraichgau powered by KraichgauEnergie, die bei einer Studie zu dem Thema mitmachen möchten. Unter der Leitung von Professor Jürgen Scharhag vom Institut für Sport- und Präventivmedizin der Universität des Saarlandes in Verbindung mit dem Zentrum für Sportmedizin und Leistungsdiagnostik an den Sankt-Rochus-Kliniken Bad Schönborn wird am Tag des Triathlons eine Untersuchung des Flüssigkeits- und Mineralhaushalts durchgeführt.
Info: Anmeldung und weitere Informationen bei Oberarzt Horst Notheisen, Telefon 07253-82-5316 oder E-Mail: h.notheisen@sankt-rochus-kliniken.de

Alles zum Sparkasse IRONMAN 70.3 Kraichgau powered by KraichgauEnergie finden Sie auch auf unserer großen Themenseite

Autor:

Katrin Gerweck aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.