Südwesten: Hunderte Arztpraxen im Land suchen Nachfolger

Viele Ärztinnen und Ärzte in Baden-Württemberg haben Probleme, Nachfolger für ihre Praxis zu finden.
  • Viele Ärztinnen und Ärzte in Baden-Württemberg haben Probleme, Nachfolger für ihre Praxis zu finden.
  • Foto: Pixabay, voltamax
  • hochgeladen von Wiebke Hagemann

Zahlreiche Ärzte in Baden-Württemberg haben Probleme, ihre Praxis in jüngere Hände abzugeben. Die Kassenärztliche Vereinigung sieht das Problem unter anderem auch in dem Wunsch vieler junger Medizinerinnen und Mediziner, in Teilzeit zu arbeiten.

Stuttgart (dpa/lsw) Viele Ärzte in Baden-Württemberg haben Probleme bei der Suche nach Nachfolgern. Bei der kassenärztlichen Vereinigung sind in einer Praxisbörse aktuell rund 380 Praxen ausgeschrieben, wie der Pressesprecher Kai Sonntag mitteilte. «Wir haben einen Angebotsmarkt - viel mehr Praxen auf dem Markt als Ärzte, die Praxen suchen», so Sonntag. Die Kassenärztliche Vereinigung gehe davon aus, dass im Südwesten in den nächsten fünf Jahren 500 Arztpraxen nicht nachbesetzt werden können, wenn die Inhaber zum Beispiel altershalber aufhören. In Donaueschingen hatte sich zuletzt der Allgemein- und Sportmediziner Clemens Willmann zu dem ungewöhnlichen Angebot durchgerungen, seine Praxis zu verschenken, weil er keinen Nachfolger findet.

Telemedizin als Alternative für den ländlichen Raum

Die Kassenärztliche Vereinigung macht als Teil des Problems aus, dass junge Ärzte gerne angestellt seien und in Teilzeit arbeiten wollten. Deshalb müssten mehr Mediziner ausgebildet werden. Ein Lösungsansatz dafür, dass Ärzte nur schwer aufs Land zu locken seien, könne auch die Telemedizin sein, so Sonntag. In zwei Modellregionen, Stuttgart und Tuttlingen, werde ab dem Frühjahr 2018 experimentiert, wie die Behandlung auf die Ferne funktionieren kann.

Autor:

Wiebke Hagemann aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen