Polizeieinsätze am Maifeiertag
Asylunterkunft mit rechtsradikalen Parolen und Zeichen besprüht

  • Foto: Bild von cocoparisienne auf Pixabay
  • hochgeladen von Kraichgau News

Region (ots) Nach dem Maifeiertag zieht das Polizeipräsidium Pforzheim eine überwiegend positive Bilanz. Neben den allgemeinen coronabedingten Einschränkungen dürfte es wohl auch an dem wechselhaften Wetter gelegen haben, dass die Polizeibeamten in diesem Jahr zu weitaus weniger Einsätzen wegen des Feiertags und seiner Begleiterscheinungen gerufen wurden. So waren es neben einem allgemein ruhigen Einsatzverlauf nur wenige Verstöße gegen die Coronaverordnung, welche die Ordnungshüter während ihrer gezielten Kontrollmaßnahmen ahnden mussten. Auch das jährlich im Fokus stehende Ranntal auf den Gemarkungen Keltern und Remchingen erfuhr nur einen äußerst geringen Zulauf.

Zwölf Personen auf Parkplatz beim Berufsschulzentrum

In Neuenbürg-Arnbach kontrollierten die Beamten wegen eines Verstoßes gegen die Coronaverordnung eine kleine Gruppe Jugendlicher und nahmen einem davon ein verbotenerweise mitgeführtes Einhandmesser ab. Danach wurden die Eltern verständigt.
Insgesamt zwölf Personen im Alter zwischen 18 und 21 Jahren, verteilt auf mehrere Autos, entdeckten die Einsatzkräfte auf einem Parkplatz beim Berufsschulzentrum Nagold. Bei Eintreffen der Beamten, versuchten die Personen, von dem Parkplatz wegzufahren. Da jedoch auch hier ein Verstoß gegen die Coronaverordnung im Raum stand, wurde dies vorübergehend verhindert und die Einsatzkräfte erhoben die Personalien. Danach verließen alle die Örtlichkeit.
Ein weiterer Fall von Sachbeschädigung an einem Fahrzeug ist in Straubenhardt-Feldrennach bekannt geworden. In der Walpurgisnacht beschädigte ein noch Unbekannter ein in der Hölderlinstraße geparktes Auto, indem er es mit Farbe beschmierte und den Lack zerkratzte. Das Polizeirevier Neuenbürg bittet hier Zeugen darum, sich telefonisch unter der Nummer 07082 79120 zu melden.

Rechtsradikale Parolen und Zeichen gesprüht

Hohen Sachschaden haben Unbekannte in Simmozheim verursacht, als sie in den frühen Morgenstunden des Maifeiertags an mehreren Stellen Farbschmierereien hinterließen. Die Täter besprühten Wohncontainer einer Asylunterkunft mit rechtsradikalen Parolen und Zeichen. Außerdem verunstalteten sie in der Steigstraße, der Uhlandstraße sowie in der Hauff- und Schillerstraße auch verschiedene Straßen- und Verkehrszeichen. Im Nachhinein wurden erste Zeugenhinweise bekannt, laut denen es sich bei den Tätern um vier schwarz gekleidete Personen handelte. Diese hätten eine Leiter sowie eine laufende Musikanlage mit sich geführt. Mit der Beseitigung der Schmierereien wurde bereits zeitnah begonnen. Die Ermittlungen werden vom Staatsschutz geführt. Weitere Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 07231 186-4444 beim Kriminaldauerdienst zu melden.

Autor:

Havva Keskin aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen