Heimatverein Obergrombach: Erstmals „Burgführungen für Kinder“ auf Burgfest

Jahreshauptversammlung des Heimatverein Obergrombach.

Bruchsal-Obergrombach (kk) Für den 22. März hatte der Heimatverein Obergrombach seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung in das Feuerwehrgerätehaus eingeladen. Nach Begrüßung und Totenehrung stellte der erste Vorsitzende, Wolfram von Müller, die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest. Es folgte der Bericht von Schriftführer Klaus Kehrwecker, der krankheitsbedingt vom zweiten Vorsitzenden Peter Adam verlesen wurde. Der Bericht erwähnte den Vereinsausflug, den „Tag des offenen Denkmals“ sowie die Bemühungen des Heimatsvereins für einen Internetauftritt (Norbert Rohleder) und die Gestaltung neuer historischer Tafeln für wichtige historische Stätten und Ereignisse (Heinz Willy).

Einstimmige Entlastung der Gesamtverwaltung

Schatzmeisterin Elisabeth Jost richtete das Augenmerk der Versammlung auf Soll und Haben der Vereinsfinanzen. Der Heimatverein habe aktuell 113 Mitglieder. Kassenprüfer Peter Ptok bescheinigte Elisabeth Jost eine solide Kassenführung. Auf Antrag von Ortsvorsteher Jens Skibbe erfolgte durch die Versammlung die einstimmige Entlastung der Gesamtverwaltung. Bei den Neuwahlen wurden der erste Vorsitzende Wolfram von Müller, Schriftführer Klaus Kehrwecker sowie aktiver Beisitzer Lukas Becker für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Der Beisitzer Heinz Willy scheidet auf eigenen Wunsch aus der Verwaltung aus. Heinz Willy gehörte viele Jahre der Verwaltung an, darunter sieben Jahre lang auch als erster Vorsitzender. Von Müller bedankte sich vielmals bei Heinz Willy und überreichte ihm ein Präsent.

Erstmals „Burgführungen für Kinder“

Sodann ergriff der zweite Vorsitzende Peter Adam das Wort und erinnerte an die letzten zehn Jahre – die Amtszeit von Wolfram von Müller und was unter dessen Ägide beim Heimatverein alles bewältigt wurde. Von Müller wagte noch einen Ausblick auf 2018. Besonders das Burgfest im Juli 2018 stehe im Fokus. Neben seinen normalen Führungen am Burgfest-Sonntag will der Heimatverein erstmals „Burgführungen für Kinder“ mit Alexandra Butterer anbieten. Das Verwaltungsmitglied Norbert Rohleder habe in mühseliger Arbeit eine Dokumentation „Geschichte des Weinbaus in Obergrombach“ zusammengestellt. Auf dieser Grundlage hielt Rohleder einen Vortrag zu diesem Thema und wusste dabei Erstaunliches zu berichten. So wurde in Obergrombach bereits 1941 die erste badische „Rebaufbaugenossenschaft“ ins Leben gerufen und in den 1980er Jahren bewirtschafteten über 400 Obergrombacher als Nebenerwerbswinzer 85 Hektar Weinberge.

Autor:

Havva Keskin aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen