Werner Holler ist neuer Ehrenvorsitzender des Deutsch-Israelischen Freundeskreises

Werner Holler (links) wurde bei der Mitgliederversammlung des Deutsch-Israelischen Freundeskreises zum Ehrenvorsitzenden gewählt, Bernd Morlock überreichte einen Blumenstrauß.
  • Werner Holler (links) wurde bei der Mitgliederversammlung des Deutsch-Israelischen Freundeskreises zum Ehrenvorsitzenden gewählt, Bernd Morlock überreichte einen Blumenstrauß.
  • Foto: dif
  • hochgeladen von Kraichgau News

(bm) Auf seiner jährlichen Mitgliederversammlung am 21. Juni 2016 im Landratsamt hat der Deutsch-Israelische Freundeskreis den Kurs des Vereinsvorstandes bestätigt.

Der Tätigkeitsbericht des Vorstandes, vorgetragen vom 1. Vorsitzenden Bernd Morlock, nahm Bezug auf das hohe Niveau der monatlichen Veranstaltungen zu allen Aspekten der deutsch-israelischen Beziehungen. Dies wird deutlich in einem überdurchschnittlich guten Besuch von nicht selten mehr als 200 Teilnehmern.

Gut besuchte Veranstaltungen

Besondere Resonanz fand die Veranstaltung zum 20-jährigen Bestehen des Vereins im Oktober 2015 mit der Berliner Musikgruppe Klezmer Chidesch - der Saal tanzte-, aber auch die Veranstaltungen mit Dr. Michael Lüders „Von Bagdad nach Paris“ zur Terrorproblematik, mit dem Spiegel-Reporter Christoph Reuter zum Leben der Menschen unter Bürgerkriegsbedingungen in Syrien oder der Vortrag von Ester Shapira und Georg Hafner unter dem Titel „Israel ist an allem schuld“.

Erscheinungsbild wird weiterentwickelt

Morlock überbrachte Grüße von Landrat Dr. Christoph Schnaudigel und dankte Landratsamt und Kreistag für die zuverlässige Unterstützung. Neben der Aufrechterhaltung des Veranstaltungsniveaus soll das Erscheinungsbild des Vereins weiterentwickelt und zukunftstauglich gemacht werden, zum Beispiel durch Erneuerung der Homepage (www.difkarlsruhe.org) und die Kooperation mit anderen Institutionen. Zur Unterstützung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit werden engagierte Personen gesucht.

Studienreise nach Israel geplant

Für Pfingsten 2017 ist eine Israelstudienreise geplant. Eine rege Beteiligung ist erwünscht. Auch die Jugendarbeit und die Zusammenarbeit mit Schulen soll intensiviert werden.

Vorstandsmitglieder bestätigt

Nach dem Bericht der Revisoren und der Entlastung des Vorstandes fanden Neuwahlen statt. Außer Botschaftsrat Gerhard Holler, der nicht mehr kandidierte, wurden alle Vorstandsmitglieder bestätigt. Bernd Morlock als 1. Vorsitzender, Kirchenrat i.R. Hans Maaß als 2. Vorsitzender, Jenny Herb vom Landratsamt als Geschäftsführerin sowie Hannelore Vollweiter als Schatzmeisterin.

Verdienste Hollers gewürdigt

Nachdem Gerhard Holler aus Altersgründen nicht mehr kandidierte folgte die Mitgliederversammlung einstimmig dem Vorschlag des Vorsitzenden Bernd Morlock und wählte ihn zum Ehrenvorsitzenden. Damit würdigt der Verein die Verdienste Hollers, der nicht nur einer der Gründerväter ist, sondern auch über 20 Jahre hinweg im Vorstand mit etwa 200 Veranstaltungen, darunter auch großen Empfängen unter anderem für Botschafter und die Vorsitzende des Zentralrates der Juden in Deutschland, eine bemerkenswerte Arbeit geleistet hat. Man kann bei dem hohen Interesse für die Veranstaltungen von insgesamt etwa 35.000 Teilnehmern ausgehen. Das wichtigste dabei aber war das Herzblut, mit dem sich der neue Ehrenvorsitzende für die Sache der Deutsch-Israelischen Freundschaft eingesetzt hat. In einer kurzen Ansprache bei der anschließenden Veranstaltung blickt er zurück und zeigt sich zufrieden mit dem gelungenen Übergang in neue Hände. Die bewährte Pressearbeit wird er auch im neuen Ehrenamt fortsetzen.

Autor:

Kraichgau News aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen