Newsletter und Push Benachrichtigungen

1,3 Millionen Euro Förderung für den Wahlkreis Bretten
Startschuss für 30 Projekte im Wahlkreis Bretten

Der Wahlkreis Bretten erhält zur Strukturförderung aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) insgesamt 1.348.790 Euro.
  • Der Wahlkreis Bretten erhält zur Strukturförderung aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) insgesamt 1.348.790 Euro.
  • Foto: Pixabay, Steve Buissinne
  • hochgeladen von Christian Schweizer

Bretten/Region (kn) Der Wahlkreis Bretten erhält zur Strukturförderung aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) insgesamt 1.348.790 Euro. Oberderdingen enthält davon 779.030 Euro, Bretten 391.700 Euro, 101.100 Euro gehen nach Kraichtal, 40.000 Euro nach Sulzfeld und 36.960 Euro nach Kürnbach. Gefördert werden mit diesen Summen Projekte der Gemeinden, von Betrieben und von Privatpersonen. "Die ELR-Projekte haben zum Ziel, die Strukturen ländlich geprägter Orte nachhaltig zu verbessern“, betont Joachim Kößler, Landtagsabgeordneter der CDU, der sich nach eigenen Angaben bereits zu Beginn des Jahres beim zuständigen Minister für Ländlichen Raum, Peter Hauk, für die Maßnahmen stark gemacht hatte.

Starke Infrastruktur als zentraler Standortfaktor

Eine starke Infrastruktur vor Ort sei, so Kößler,  ein zentraler Standortfaktor für die Gemeinden. Gemeinden, die Bäckereien, Metzgereien, kleine Handwerksbetriebe und Gasthäuser unterstützten, würden deshalb bevorzugt gefördert. Auch für Unternehmensentwicklung und Arbeiten im Ländlichen Raum sei eine Vielzahl von Projekten bewilligt worden. Die grüne Abgeordnete Andrea Schwarz erläutert: „Wir wollen, dass unsere Ortskerne lebendig und lebenswert bleiben. Dazu gehört wohnortnahe Versorgung und wohnortnahes Arbeiten. Das habe ich in meinen Unterstützungsschreiben an den Minister deutlich gemacht.“

Flächenverbrauch eindämmen und Ortskerne stärken

Ein weiterer Schwerpunkt der Förderung  sei die Innenentwicklung der Kommunen und das Schaffen von Wohnraum gewesen. "Das heißt auch, innen vor außen: So dämmen wir den Flächenverbrauch ein und stärken die Ortskerne“,  so Schwarz. Die Förderung des ländlichen Raums durch die Landesregierung geht auch 2020 weiter. Zum ersten Mal wird in diesem Frühjahr eine Ausschreibung für lokale Grundversorgung angeboten. „Nicht zuletzt deshalb, weil unsere Gaststätten sowohl für die Einheimischen als auch für Touristen, eine besondere Rolle einnehmen und wichtige Dorfzentren sind. Wir hoffen auf eine hohe Resonanz“, betont Kößler.

Autor:

Christian Schweizer aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen