Planspiel „Ready-Steady-Go“ an der Kraichgauschule Gondelsheim erfolgreich durchgeführt

4Bilder

Welchen Beruf will ich erlernen? Wie bewerbe ich mich richtig? Wie läuft ein Bewerbungsgespräch eigentlich ab? Welche Berufschancen habe ich aktuell auf dem Arbeitsmarkt? Kommt für mich eine Ausbildung oder der Wechsel in die berufliche Schule oder in das berufliche Gymnasium in Betracht? Diese und noch weitere Fragen brannten den 73 Schülerinnen und Schülern der Stufen 8 der Kraichgauschule Gondelsheim unter den Nägeln.

Gondelsheim (asch) Am Freitag, 16. März, hatten sich in der Kraichgauschule Gondelsheim, geplant und organisiert durch das Berufsorientierungsteam (BOGMS) Doris Lang-Sitzler und der GHS-Lehrerin Angelika Schleicher, Bildungs- und Kooperationspartner eingefunden, um das Planspiel „Ready-Steady-Go“ zur Berufsorientierung in der Gemeinschaftsschule durchzuführen. Vertreten waren Unternehmen und Betriebe aus der Region, Vertreterinnen und Vertreter von Banken, Versicherungen, aus Industrie und Handwerk, der Agentur für Arbeit und den Beratungsstellen.

„Realistische“ Bewerbungsgespräche wurden durchgeführt

Die Schülerinnen und Schüler der achten Jahrgangsstufe waren im Rahmen der Berufsorientierung im Vorfeld über Berufsfelder und -bilder im Unterricht informiert worden, hatten vollständige Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsmappen) erstellt, um dann „realistische“ Bewerbungsgespräche mit den Vertretern der Unternehmen führen zu können. Bei der Agentur für Arbeit zum Beispiel konnten sie sich ausführlich über verschiedene Berufe oder eine weiterführende schulische Laufbahn informieren. Weiterhin wurde unter anderem ein Eignungstest durchgeführt, die Schüler wurden in Fragen des richtigen Outfits für ein Vorstellungsgespräch fachmännisch beraten und konnten im Lernatelier an den Laptops ihre Bewerbungsunterlagen dann gleich noch weiter optimieren.

Direktes Feedback an die „Bewerber“

Durch die Unterstützung der Bildungs- und Kooperationspartner konnten die Schülerinnen und Schüler Einblicke in die Bewerbungsverfahren gewinnen und für sich klären, ob ihre beruflichen Vorstellungen und ihre schulischen Leistungen mit den Leistungsanforderungen der gewünschten Berufsbilder in Einklang gebracht werden können. Ein weiterer, wichtiger Bestandteil des Planspiels ist das direkte Feedback der einzelnen Firmenvertreter an die „Bewerber“, da auch über ihre Stärken und Schwächen gesprochen wurde. Die gewonnenen Eindrücke und Feedbacks werden dann in der nächsten Zeit von Lang-Sitzler mit jedem Schüler individuell besprochen. Die Resonanz auf seitens der Schülerinnen und Schüler war äußerst positiv, da sie einen Einblick in die „Realität“ gewinnen konnten. Auch von Seiten der Bildungs- und Kooperationspartner gab es Lob für das selbstsichere Auftreten der Schüler, die sehr gute schulische Vorbereitung sowie das große Leistungsspektrum der Jugendlichen.

„Comedy macht Schule“ in der Saalbachhhalle

Am Donnerstag, 12. April, findet in der Saalbachhalle „Comedy macht Schule“ mit dem Comedian Osman Citir und ein anschließender Berufsparcours mit Unternehmen aus der Region für die „Kraichgauschüler“ statt sowie am Freitag, 13. April, wird ab 11 Uhr der erste „Ausbildungsparcours“ mit über 25 Ausstellern (Unternehmen, Betrieben, Beruflischen Schulen Bretten) auf dem Gelände der Kraichgauschule durchgeführt. Die Aussteller präsentieren sich und es gibt Einiges zum Anschauen, Ausprobieren und die Möglichkeit, praktische Einblicke zu gewinnen.

Autor:

Havva Keskin aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen