Handball Bundesliga Frauen / Saison 2020/21
Bietigheims Red Ladies bringen zwei wohl verdiente Punkte von den FLAMES aus Bensheim mit nach Hause (32:29/17:14)

Stine Jörgensen (bis Sommer 2020 bei Odense Handball)
spielte im linken Rückraum eine solide Partie, findet sich immer besser in Bietigheim zurecht, hat ja auch reichlich Erfahrung...Mehrfache dänische Nationalspielerin...
FotoArchiv Merkel+Merkel
4Bilder
  • Stine Jörgensen (bis Sommer 2020 bei Odense Handball)
    spielte im linken Rückraum eine solide Partie, findet sich immer besser in Bietigheim zurecht, hat ja auch reichlich Erfahrung...Mehrfache dänische Nationalspielerin...
    FotoArchiv Merkel+Merkel
  • hochgeladen von Wolfgang Merkel

Zu einem verdienten 32:29 (17:14) in der Bensheimer Westlandhalle kam die SG, die unwahrscheinlich viel Routine auf die Platte brachte und mit dieser Routine und ihrer Neuverpflichtung Danick Snelder, die Kapitänin der niederländischen Mannschaft ist, und Siofok aus der ungarischen Liga verließ, wie auch Laura van der Heijden (Borussia Dortmund) und Dinah Eckerle (Metz Handball)...

Die Bietigheimerinnen, die letzten Endes verdient gewannen, mussten sich zwischenzeitlich immer mal wieder kraftvoll strecken, denn die Flames waren hochmotiviert, aber relaxt, denn sie waren der Außenseiter, das No-Name-Team, das eigentlich schon von Anfang an verloren hatte.

Kim Naidzinavicius, hier auf einem Archiv-Foto bei einem Match in der NSU-Ballei...
Machte in Bensheim mit einem Siebenmeter zum 32:29 den Deckel drauf...
FotoArchiv Merkel+Merkel
  • Kim Naidzinavicius, hier auf einem Archiv-Foto bei einem Match in der NSU-Ballei...
    Machte in Bensheim mit einem Siebenmeter zum 32:29 den Deckel drauf...
    FotoArchiv Merkel+Merkel
  • hochgeladen von Wolfgang Merkel

Aber in der 40.Minute stand es plötzlich durch Flames-Regisseurin Sarah van Gulik 20:20 und vieles schien möglich, zumal die Flames bis zum Schluss in Schlagdistanz blieben, nicht abreißen ließen.

In der 42. bpw. erzielte Lisa Friedberger, die ein starkes Spiel ablieferte, wieder einmal, mit einem herrlichen Unterarmwurf das 23:23.

In der 51. Minute brachte Rechtsaußen Sarah Dekker, die dito ein starkes Spiel ablieferte, das 26:27...

In der 56.Minute scheiterte Sarah van Gulik beim Stand von 27:29 mit einem Siebenmeter...

Als dann Nationalspielerin Xenia Smits in der 57.Minute zum 27:30 aus unmöglichem Winkel einnetzte, war die Messe dann doch für die SG gelesen...zumal Kim Naidzinavicius zum guten Schlusse einen Siebenmeter nach Foul an Xenia Smits sicher zum 32:29 verwandelte.

Linksaußen Antje Lauenroth, die mit ihren 4 Goals dazu beitrug, dass der Ousflug nach Bensheim zu den Flames ein erfolgreicher wurde...
FotoArchiv Merkel+Merkel
  • Linksaußen Antje Lauenroth, die mit ihren 4 Goals dazu beitrug, dass der Ousflug nach Bensheim zu den Flames ein erfolgreicher wurde...
    FotoArchiv Merkel+Merkel
  • hochgeladen von Wolfgang Merkel

Herausragendes Spielerinnen auf Flames-Seite waren Rückraumschützin Ines Ivancok, die 9 mal einnetzte, Regisseurin Sarah van Gulik, die fünfmal traf (3 Siebenmeter) und klug Regie führte, moderierte und strukturierte wie auch Lisa Friedberger, die seit Wochen in bestechender Form ist. Zu nennen sind noch die junge 21jährige Isabell Hurst, die am Kreis immer stärker auftrumpft und die ausgezeichnete Torfrau Helen van Beurden...aber auch die 19jährige Rechtsaußen Sarah Dekker, die 3 Nadelstiche auf Rechtsaußen setzte...

Auf Bietigheimer Seite stachen Nationalspielerin Xenia Smits (7 Goals), die dänische Nationalspielerin und Rechtsaußen Trine Östergaard Jensen (6 Goals, ganz starke Performance auf rechts) und Neuzugang Danick Snelder (Kreis Mitte, Defense Innenraum/4 Treffer) heraus. Danick Snelder ist ein absoluter Gewinn für die Bietigheimer Red Ladies, denn sie stabilisiert die Defense zusätzlich und arbeitet auch sehr routiiniert und strukturiert nach vorne, LKuisa Schulze bekommt jetzt ausreichend Entlastung, denn die Position Kreis Mitte ist nun endlich doppelt besetzt...

Heike Ahlgrimm, die langjährige Trainerin der Flames meinte nach dem Finale in der Pressekonferenz, dass es schon schwierig sei hier in der Pressekonferenz zu stehen, wenn man 60 Minuten alles gegeben hätte und dann doch mit leeren Händen da stehe.

Autor:

Wolfgang Merkel aus Region

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen