Damenhandball Dritte Liga Staffel E - TSG Ketsch/Kurpfalz Bären
Juniorinnen der Kurpfalz Bären ringen dank überragender Katarina Longo die talentierte Truppe von Steinbach/Kappelwindeck nieder

Siegesfeier der Ketscher Juniorinnen...
FotoArchiv Merkel+Merkel
17Bilder
  • Siegesfeier der Ketscher Juniorinnen...
    FotoArchiv Merkel+Merkel
  • hochgeladen von Wolfgang Merkel

Vor gut 100 Zuschauern sowie 2 Drummer Boyz von Ketsch und 6en von der SG Kappelwindeck/Steinbach, die allesamt einen Höllenlärm zur Unterstützung ihrer Teams produzierten, startete das Match Ketsch Juniorinnen versus die SG Steinbach/Kappelwindeck um 16:30 Sonntag  nachmittag in der sonnengefluteten Neurotthalle.

Bis zur 20. Minute war das Spiel sehr ausgeglichen und offen. Stand der Dinge: ein leistungsgerechtes 6:6. Bereits früh war zu analysieren, dass die SG mit der bosnischen Nationalspielerin Desi(ree) Kolosinac, die früher beim TV Nellingen erste Liga gespelt hatte, eine erfahrene Kämpin im Sommer verpflichtet hatte, die dem blutjungen Team (einige Spielerinnen wie Franka "Friedl" Riedl sind aus der A-Jugend-Bundesliga) als ruhender Pol gut tat.

Bereits zu diesem Zeitpunkt war klar, dass Kappelwindeck mit der energischen Defense (Regiesseurin Pia Büßecker agierte in permanente fokussiert und positiv aggressiv vor der Abwehr) und dem temporären 3:2:1-System der Ketscherinnen seine Probleme hatte, des Weiteren mit dem Ketscher Neuzugang im Tor, Katarina Longo (BVB), die bereits einen Tag zuvor in der ersten Mannschaft geglänzt hatte. 4 Siebenmeter hielt...

Ab der 20.Minute gönnte sich das Bären Team dann eine mentale Auszeit, was dazu führte, dass Kappelwindeck auf 11:6 davon ziehen konnte und es so aussah, als wäre das Spiel gelaufen. Das war der kritischste Zeitpunkt für die Juniorinnen der Kurpfalz Bären der TSG Ketsch 2. Aber bis zur Pausensirene konnte auf ein 11:13 verkürzt werden, was Hoffnungen auf die zweite Halbzeit ließ...

Umschalten...
FotoArchiv Merkel+Merkel

Die zweite Hälfte begann mit dem 11:14 für die SG Steinbach/Kappelwindeck und es schien sich die Malaise der letzten fünf Minuten vor der Pause für Ketsch fortzusetzen. Aber mit dem 12:14 von Christine Völker in der 32. Minute setzte die Peripetie(Wende) ein, die Defense der Ketscher Juniorinnen verteidigte nun noch entschlossener und da die Schiris viel zuließen, auch noch aggressiver, was dem summa summarum sehr jungen Steinbacher Team gar nicht schmeckte.

Es ergaben sich dadurch auch immer wieder Siebenmeter pro Steinbach, aber 4 von 6 wurden verworfen (Katarina Longo ! Immer wieder Katarina Longo...) , der ein oder andere Wurf aus dem Spiel heraus landete an Latte und Pfosten, Pech kam noch hinzu.

Warten auf das Anspiel...
FotoArchiv Merkel+Merkel
  • Warten auf das Anspiel...
    FotoArchiv Merkel+Merkel
  • hochgeladen von Wolfgang Merkel

Bis zur 40.Minute wogte das Match hin und her, dann mit dem 17:16 von Beach Handball Europameisterin Amelie Möllmann, gestern noch versus Herrenberg in der Ersten Liga im Einsatz, begann die Absetzbewegung der sich nun im Flow befindlichen Ketscher Red Ladies und in der Crunchtime führte Ketsch dann mit 23:20 (Christine Völker , vorher eine der zahlreichen Longo-Paraden) und Amelie Möllmann, die auf Rechtsaußen ein ganz starkes Spiel absolvierte, baute in der 56.Minute auf 24:20 aus. Damit war die Messe gelesen und man trennte sich schließlich 26:24 für die Ketscher Juniorinnen.

Siegesfeier der Ketscher Juniorinnen...
FotoArchiv Merkel+Merkel
  • Siegesfeier der Ketscher Juniorinnen...
    FotoArchiv Merkel+Merkel
  • hochgeladen von Wolfgang Merkel

Ein wichtiger Sieg für die Juniorinnen der Kurpfalz Bären, die, wie Trainer Daniel Weinheimer im Pressetalk  und in meinem Gespräch mit mir nach dem Match sagte, seine Vorgaben 50 Minuten gut umgesetzt hätten. Bis auf die 10 Minuten vor der Pause sei er fürs erste Match der Saison zufrieden.

Trainerlegende und Kanute Arnold Manz von Kappelwindeck, der seit der griechischen Antike das DamenTeam betreut, coached, war der Auffassung, dass wesentlich mehr drin gewesen wäre, dass seine Damen sich den Schneid hätten abkaufen lassen...

Nächstes Wochenende müsse das anders sein, müsse mehr Feuer im Team herrschen. Was die Platzierung in dieser Saison angehe, müsse man auf dem Boden der Tatsachen bleiben. Man habe eine junge , zum Teil sehr junge Truppe, und es gehe a priori darum, nicht in den Abstiegskampf, die Abstiegsrunde (ab Platz 7) zu geraten.

After the Match...die Kappler'innen bedanken sich bei den Kappler Drummer Boyz...
Aufnahme Nikon Vollformat > 24 mm
FotoArchiv Merkel+Merkel
  • After the Match...die Kappler'innen bedanken sich bei den Kappler Drummer Boyz...
    Aufnahme Nikon Vollformat > 24 mm
    FotoArchiv Merkel+Merkel
  • hochgeladen von Wolfgang Merkel
Danke für den Support bei den Fans, den Drummer Boys...Unnötige Niederlage...Carry on...
FotoArchiv Merkel+Merkel
  • Danke für den Support bei den Fans, den Drummer Boys...Unnötige Niederlage...Carry on...
    FotoArchiv Merkel+Merkel
  • hochgeladen von Wolfgang Merkel

Dies gilt auch für die siegreiche Truppe der Ketscher Juniorinnen, die die Dritte Liga unbedingt halten sollen, da sie für die ab Saison 22/23 vollzogene Leistungsgemeinschaft mit den Eulen aus Friesenheim (Leistungszentrum Ketsch/Ludwigshafen-Friesenheim), existentiell wichtig ist und man drei Teams an den Start schicken will, nämlich die erste Mannschaft in der Ersten oder Zweiten Liga, die 2.Mannschaft in der Dritten Liga und die dritte Mannschaft in der Oberliga Südwest...

Zum opulenten Bericht mit zahlreichen Fotodateinen bezgl. des Matches Sport Union Neckarsulm versus den Deutschen Meister BVB 09 folgenden Link anklicken:
https://kraichgau.news/region/c-sport/borussia-noch-eine-nummer-zu-gross-das-team-der-zukunft-der-sport-union-kann-dem-fuhr-team-noch-nicht-ganz-paroli-bieten-und-unterliegt-klar-mit-2836-1418_a81221

FotoArchiv Merkel+Merkel

Wolfgang Merkel/Hasalaha/Pfalz für Free Press Germany/Sportberichterstatter Kraichgau News/ Sportberichterstatter Lokalkompass (Dortmund, Essen, Bochum...) usw.

Autor:

Wolfgang Merkel aus Region

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen