Handball Bundesliga Frauen / Saison 2020/21
TusSies besiegen auch den Thüringer HC nach engem Match mit 34:32 (13:14) und marschieren couragiert Richtung oberes Drittel der Tabelle

Die TusSies, Archivaufnahme Saison 19/20
FotoArchiv Merkel+Merkel
4Bilder
  • Die TusSies, Archivaufnahme Saison 19/20
    FotoArchiv Merkel+Merkel
  • hochgeladen von Wolfgang Merkel

Marlene Zapf und Bo van Wetering mit jeweils 8 Treffern, 16 also durch die Außen -

Die beiden Außen der TusSies aus Metzingen: Linksaußen Bo van Wetering und Rechtsaußen Marlene Zapf, beide erzielten zusammen 26 Treffer in den Spielen gegen Frisch Auf Göppingen und den Thüringer HC...Gratulation...
FotoArchiv Merkel+Merkel
  • Die beiden Außen der TusSies aus Metzingen: Linksaußen Bo van Wetering und Rechtsaußen Marlene Zapf, beide erzielten zusammen 26 Treffer in den Spielen gegen Frisch Auf Göppingen und den Thüringer HC...Gratulation...
    FotoArchiv Merkel+Merkel
  • hochgeladen von Wolfgang Merkel

positionen, waren trotz der 13 Treffer des neuen Superstars der Erfurterinnen, Marketa Jerabkova, Platz 1 der Torschützinnen-Liste, der Garant für den knappen Erfolg der TusSies, die  - nachdem Silje Bröns Petersen, der dänische Neuzugang von der HSG Blomberg-Lippe, nun voll angekommen ist, 46/16 Treffer bereits - Richtung oberes Tabellendrittel marschieren und den dritten Platz, wie auch die Flames aus Bensheim, die Blue Ladies aus Neckarsulm, die Blomberg-Lippe-Mädels und der Thüringer HC im Blick haben. Die Werkselfen von Bayer 04 Leverkusen bis Samstag auch, aber nach der Niederlage in der Ballei versus die NSU-Girls liegen sie mit 8:10-Punkten doch schon deutlich zurück und schwere Spiele folgen im neuen Jahr...

Das Match begann denkbar schlecht für die TusSies, denn bis zur 13.Minute lagen sie schon 4:9 zurück, kämpften sich dann aber zu einem 13:14 heran und gingen mit der Gewissheit in die Pause, dass in der zweiten Hälfte noch alles möglich sein würde...Edina Rott würde die richtigen Worte für die Pink Ladies finden...

Edina Rott, neben Heike Ahlgrimm (Flames) und Tanja Logvin (NSU) und Renate Wolf (Bayer 04) eine der herausragenden Trainerinnen der Damenhandball-Bundesliga...Führte ihr junges TusSies-Team zum 34:32 in der leeren Öschhalle vs. den THC von Herbert Müller...Der Umbruch gelingt nach Anfangsproblemen...Die Youngsters Katarina Pandza, Rebecca Rott, Laetitia Quist und Britt van der Baan finden sich in der Liga immer besser zurecht...der dritte Platz ist wieder im Focus...

FotoArchiv Merkel+Merkel
  • Edina Rott, neben Heike Ahlgrimm (Flames) und Tanja Logvin (NSU) und Renate Wolf (Bayer 04) eine der herausragenden Trainerinnen der Damenhandball-Bundesliga...Führte ihr junges TusSies-Team zum 34:32 in der leeren Öschhalle vs. den THC von Herbert Müller...Der Umbruch gelingt nach Anfangsproblemen...Die Youngsters Katarina Pandza, Rebecca Rott, Laetitia Quist und Britt van der Baan finden sich in der Liga immer besser zurecht...der dritte Platz ist wieder im Focus...

    FotoArchiv Merkel+Merkel

  • hochgeladen von Wolfgang Merkel

Früh ging man dann in der zweiten Halbzeit in Führung, führte auch in der 52. Minute mit 29:28 gegen die Erfurterinnen, um dann mit 29:31 gegen den THC zurückzuliegen, hatte dann aber wiederum einen 4:0-Lauf zum 33:31 und als die Sirene ertönte, war ein knapper, aber nach der zweiten Halbzeit durchaus verdienter 34:32-Sieg auf der Habenseite, der sich zu dem 29:21-Sieg gegen Frisch-Auf Göppingen vom letzten Wochenende sehr schön addieren lässt und die Pink Ladies mit 12:8-Punkten gut positioniert in die Phase nach der EM in Dänemark starten lassen wird...

Die Youngsters Rebecca Rott, Laetitia Quist, die All Stars Bo van Wetering und Marlene Zapf, die 26 Treffer in den letzten beiden Begenungen versus Frisch Auf Göppingen und  den THC erzielt haben...
FotoArchiv Merkel+Merkel
  • Die Youngsters Rebecca Rott, Laetitia Quist, die All Stars Bo van Wetering und Marlene Zapf, die 26 Treffer in den letzten beiden Begenungen versus Frisch Auf Göppingen und den THC erzielt haben...
    FotoArchiv Merkel+Merkel
  • hochgeladen von Wolfgang Merkel

Trainer Müller annotierte in der Pressekonferenz, dass seinem Team noch die Nerven fehlen würden, so ein Spiel zu entscheiden...
Edina Rott war naturalmente mehr als zufrieden und lobte den Teamspirit und Kampfgeist des Teams...

Dass die TusSies so gut drauf sind, zeigt sich auch in den Torschützinnenlisten. Silje Bröns Petersen (16 Siebenmeter) nimmt mit 46 Treffern zusammen mit Marlene Zapf (9 Siebenmeter) den 8. Platz ein, Bo van Wetering folgt mit 45 Feldtoren auf Platz 10 und letztere nimmt bei den Feldtorschützinnen Platz drei ein...Vor ihr liegen nur noch Antje Lauenroth (Bietigheim) mit 49 Treffern und Marketa Jerabkova (THC). Letztere traf 13 mal gegen die TusSies...was aber nicht reichte...

Merkel+Merkel
Free  Press Germany

Autor:

Wolfgang Merkel aus Region

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen