Erlebe Bretten
Anzeige

Die Sonne kommt frei Haus

Mehrfacher Nutzen: Mit Solarenergie können Hausbesitzer ihre Strom- und Heizkosten senken und gleichzeitig etwas für die Umwelt tun. Foto: rgz/Braas
3Bilder
  • Mehrfacher Nutzen: Mit Solarenergie können Hausbesitzer ihre Strom- und Heizkosten senken und gleichzeitig etwas für die Umwelt tun. Foto: rgz/Braas
  • hochgeladen von Kraichgau News Ratgeber

Mit Solarenergie langfristig die Strom- und Heizkosten senken

(rgz). Einen persönlichen Beitrag zum Umweltschutz leisten und gleichzeitig die Strom- und Heizungskosten senken: Gleich mehrere gute Gründe sprechen dafür, Sonnenenergie im Eigenheim zu nutzen. Im Gegensatz zu Energieträgern wie Gas oder Kohle ist Solarkraft unbegrenzt verfügbar. Gleichzeitig handelt es sich um eine der umweltfreundlichsten Energieformen. Nutzen lässt sie sich entweder mit Hilfe der Photovoltaik zur Stromgewinnung oder der Solarthermie für die Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung.

Eigenen Strom gewinnen und speichern

Bei Photovoltaik-Anlagen, die umweltfreundliche Elektrizität erzeugen, werden sogenannte Indach-Systeme immer beliebter: Sie schließen bündig mit der Dacheindeckung ab und ergeben so ein harmonisches Gesamtbild. Ob PV Premium oder PV Indax - mit Photovoltaikanlagen von Braas wird ein Schutzdach zu einem umweltfreundlichen Nutzdach. Die Indach-Systeme arbeiten nahezu geräuschlos, emissionsfrei und ganz ohne belastende Rückstände. Im Gegensatz zu Aufdach-Anlagen hebt sich beispielsweise PV Premium nicht von der Dachfläche ab, denn die Module werden anstelle von Dachpfannen integriert. Das ergibt ein geradliniges und harmonisches Deckbild. So ist ein Indachsystem nicht nur optisch schön, sondern auch besonders effizient und sicher. Denn die integrierte Bauweise bietet kaum Angriffsfläche für Windbelastungen und clevere Details wie Hinterlüftungsöffnungen sorgen für einen hohen Solarstromertrag.

Warmwasser mit der Kraft der Natur

Nicht minder umweltbewusst ist es, einen Großteil des Warmwasserbedarfs mit Solarkollektoren auf dem Dach abzudecken. Dazu bietet beispielsweise der Hersteller Braas zwei Alternativen: einen Trinkwasserspeicher, der die Wärme zuverlässig auch für sonnenarme Tage speichert, oder einen Kombispeicher, der sowohl für fließend warmes Wasser als auch für geheizte Räume sorgt. Dies lohnt sich nicht nur für die Umwelt, sondern rechnet sich auch für die Haushaltskasse: Bereits eine Solarkollektorfläche von etwa sechs Quadratmetern reicht aus, um bis zu 60 Prozent des Warmwasserbedarfs einer drei- bis vierköpfigen Familie zu decken - im Sommer sogar bis zu 100 Prozent. Und mit einer Heizungsunterstützung lassen sich über das Jahr gesehen bis zu 25 Prozent der Heizenergie einsparen.

Autor:

Kraichgau News Ratgeber aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen