Polizei warnt davor, Anhalter mitzunehmen (Aktualisierung mit Beschreibung der Geflüchteten)
Gefährliche Strafgefangene im Kreis Heilbronn geflüchtet

Vier Gefangene sind aus einer geschlossenen Station des Klinikums am Weissenhof in Weinsberg (Kreis Heilbronn) geflüchtet.
  • Vier Gefangene sind aus einer geschlossenen Station des Klinikums am Weissenhof in Weinsberg (Kreis Heilbronn) geflüchtet.
  • Foto: Julian Buchner / Einsatz-Report24
  • hochgeladen von Christian Schweizer

Den aktuellen Stand in diesem Fall finden Sie am Ende des Artikels.

Weinsberg (dpa) Vier Personen sind in der Nacht auf Donnerstag, 23. September, aus einer geschlossenen Station des Klinikums am Weissenhof in Weinsberg (Kreis Heilbronn) geflüchtet. Die vier Männer gelten als gefährlich und sind möglicherweise bewaffnet, wie die Polizei mitteilte. Den Angaben zufolge waren sie im Maßregelvollzug. Die Behörde warnte davor, jemanden als Anhalter mitzunehmen. Zeugen werden gebeten, auffällige Personen der Polizei über den Notruf 110 zu melden.

Klinikum steht unter Aufsicht des Landes Baden-Württemberg

Nähere Angaben zu den vier Männern sowie zu der Frage, wie sich die Flucht in der Nacht abgespielt hat, wollten die Behörde zunächst aus ermittlungstaktischen Gründen nicht machen. Beim Maßregelvollzug geht es um die Unterbringung von psychisch kranken oder suchtkranken Straftätern. Ziel ist es, den Schutz der Bevölkerung und eine Therapie der Patienten zu gewährleisten. Das Klinikum am Weissenhof - Zentrum für Psychiatrie Weinsberg ist ein akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Heidelberg. Es ist der Aufsicht des Landes Baden-Württemberg unterstellt und bietet psychiatrische-psychotherapeutische und psychosomatische Behandlung und Betreuung psychisch kranker Menschen in der Region Heilbronn.

2015 wurde 60-jähriger Patient umgebracht

2015 war ein 60 Jahre alter Patient im Maßregelvollzug in Weinsberg umgebracht worden. Damals hatte sich der Tatverdacht gegen den Mitbewohner des Mannes gerichtet. Der 34 Jahre alte Tatverdächtige hatte sich erhängt, als der Fall damals vor dem Heilbronner Landgericht verhandelt wurde.

Beschreibung und Bilder der Entflohenen

Aktualisierung (12.10 Uhr): Das Polizeipräsidium Heilbronn hat sich nun auch mit einer Öffentlichkeitsfahndung an die Bevölkerung gewandt. Demnach handelt es sich bei den vier nun geflüchteten Männern um die folgenden Personen:

Benjamin Nieweg: Er ist 37 Jahre alt, circa 1,83 Meter groß,  74 Kilogramm schwer und hat braune Augen sowie mittellange braune Haare mit kurzen Seitenteilen. Zudem hat er am rechten und linken Ohr ein Piercing. Seine Kleidung ist unbekannt.

Cristian Duga: Er ist 36 Jahre alt, 1,71 Meter groß, 57 Kilogramm schwer, hat braune kurze Haare und ist von südeuropäischem Aussehen. Er hat zudem im linken und rechten Ohr ein Piercing sowie diverse Tätowierungen. Seine Kleidung ist unbekannt.

Mekail Ademi: Er ist 28 Jahre alt, 1,84 Meter groß und wiegt 70 Kilogramm. Er hat eine Hakennase, Geheimratsecken sowie braune Augen und einen Bart. Seine Kleidung ist unbekannt.

Yousef Cherif: Er ist 1,89 Meter groß, wiegt 69 Kilogramm und ist 24 Jahre alt. Er hat ein nordafrikanisches Aussehen sowie Piercings im rechten und linken Ohr. Zudem hat er O-Beine, mehrere Narben, braune Augen sowie schwarze kurze Haare. Seine Kleidung ist unbekannt.

Bilder der vier Flüchtigen finden Sie hier.

Alle aktuellen Polizei-Meldungen finden Sie auch auf unserer großen Themenseite Polizei

Autor:

Kraichgau News aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen