Aktuelle Serviceseiten auf kraichgau.news

Schnee und Glätte im Südwesten: Auto kollidiert mit Rettungswagen

Jetzt Leserreporter werden

Zahlreiche Autofahrer kamen im Südwesten bei Schnee und Glastteis von der Straße ab. Die Polizei in Karlruhe registrierte 41 Unfälle in der vergangenen Nacht.

Karlsruhe/Mannheim (dpa/lsw) Schnee und Glatteis haben in der Nacht zu Samstag, 9. Dezember 2017, zahlreiche Unfälle verursacht. Besonders der Nordwesten Baden-Württembergs war betroffen. Es habe aber nur Leichtverletzte gegeben, teilte die Polizei mit.

Nahe Ettlingen (Landkreis Karlsruhe) war auf glatter Straße ein Auto auf der Gegenspur in einen Rettungswagen gekracht. Beide Fahrzeuge gerieten in Brand. Es entstand ein Schaden von 70 000 Euro. Laut Polizei lag im Rettungswagen kein Patient.

Nur leichte Verletzungen und Blechschäden

Im Rhein-Neckar-Kreis rutschten mehrere Autos von der Fahrbahn und landeten im Straßengraben. Es blieb bei Blechschäden. Nahe Walldorf fuhr ein Auto in einen entgegenkommenden Bus. Ein Fahrgast wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Den Schaden beziffert die Polizei auf 40 000 Euro.

Insgesamt meldete die Polizeidirektion Karlsruhe aus ihrem Bereich seit Freitagmittag 41 wetterbedingte Unfälle mit einem Gesamtschaden von etwa 235 000 Euro. Der Unfallschwerpunkt habe dabei in den Höhenlagen des Nordschwarzwaldes gelegen.

Alle aktuellen Polizei-Meldungen finden Sie auch auf unserer großen Themenseite „Polizei“.

Autor:

Wiebke Hagemann aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuelle Sonderthemen

Garten im Sommer

Hier finden Sie hilfreiche Tipps und Ratgeber rund um Ihren Garten.

Hofläden der Region

Themenseite mit Vorstellungen der Hofläden in der Region.

Jetzt Leserreporter werden
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.