Viel Engagement beim DRK Büchig e.V.

Den buchstäblichen Hut zog Ortsvorsteher Uve Vollers vor dem großen Aufgabenspektrum und Engagement in seinen Grußworten gegen Ende der diesjährigen Jahreshauptversammlung des DRK Ortsvereins Bretten-Büchig e.V. Und betonte mehrfach wie positiv sich der Verein in den letzten Jahren entwickelt habe. Die Mitglieder, allen voran Philipp Weinkötz als Vorsitzender, sind in Büchig mit unterschiedlichen Veranstaltungen immer nah am Bürger präsent. Der erstmalig stattgefundene Glühweintreff auf dem Parkplatz der Bürgerwaldhalle entstand aus einer schlichten Ideen heraus und wurde schlagartig ein riesen Erfolg. Die Gesundheitswoche lockt mit ihren Themenschwerpunkten das Interesse der Bevölkerung und erfreut sich wachsender Beliebtheit. So dass sich die Organisatorin und Schriftführerin des Ortsvereins, Annette Grave, motiviert an die Planung der diesjährigen 8. Büchiger Gesundheitswoche machen wird. Den Vorschlag des Ortsvorstehers, einen Abend für den Ortsverein zu gestalten, an dem die vielfältigen Aufgaben und Tätigkeiten der Mitglieder vorgestellt werden, nimmt sie gerne in diese Planungen mit auf. Das Rot-Kreuz-Jahr 2018 war nicht nur geprägt von vielen interessanten Sanitätsdiensten, wie Philipp Weinkötz in seiner Präsentation bildhaft erläuterte, sondern auch von Veränderungen und Aufstockungen im Materialbereich. Von Goodyear in Philippsburg konnte gut erhaltene Arbeitskleidung als Notbekleidung übernommen werden, welche die Firma dem DRK zur Verfügung gestellt hat. Ein Teil davon wurde zwischen dem Ortsverein Büchig und der Bereitschaft Bretten aufgeteilt, um im Einsatzfall der Schnelleinsatzgruppe Ost oder der 5. Einsatzeinheit Ost Übergangskleidung für Betroffene bereitzustellen. Erfreulichen Zuwachs gab es im Bereich der Notfallhilfe. Die Kooperation mit der Notfallhilfe Neibsheim, seit 1. Mai 2018, lief sehr positiv an und wird weiter vorangetrieben. Nach wenigen Monaten konnte bereits ein zweiter Helfer aus Neibsheim für die Notfallhilfe gewonnen werden. Die beiden Helfer werden in 2019 erstmals auch versuchsweise nach Büchig fahren, wenn dort ein Notfall eingetreten ist. Der Blick auf die Einsatzzahlen zeigt, dass die Helfer in Büchig 14-mal, die in Neibsheim sogar 20-mal zu einem Notfall ausrückten. In diesen 34 Notfällen konnten 35 Patienten versorgt werden, bevor der Rettungsdienst am Einsatzort eintraf. Die bevorstehenden Veränderungen durch den Garagenumbau erläuterte der Vorsitzende an Hand der Baupläne. Er gab zu Bedenken, dass es neben dem Zuschuss der Stadt keinerlei weitere finanzielle Unterstützung von Seiten des Kreisverbandes geben wird. Der Ortsverein ist hier auf die Mithilfe und Unterstützung der Bevölkerung und der Mitglieder angewiesen. Neben den Ereignissen des Ortsvereins trat das Jugendrotkreuz im vergangenen Jahr ebenso positiv auf. Die kleine Gruppe, um Jugendleiterin Annette Grave, unterstützte tatkräftig bei den beiden Altkleidersammlungen und, zum ersten Mal, bei der Bewirtung des Maibaumstellens. Um auch hier die Entwicklungen voran zu treiben, sind konkrete Planungen zur Kooperation mit einer benachbarten JRK-Gruppe im Gange. Im Anschluss an die interessanten Berichte leitete Uve Vollers die diesjährigen Wahlen. Als bestehender Schatzmeister wurde Gerhard Weinkötz in seinem Amt bestätigt, ebenso Philipp Weinkötz als Bereitschaftsleiter. Die restlichen Posten konnten mit neuen Kandidaten besetzt werden. So ist Stephan Freund zum stellvertretenden Vorsitzenden und stellvertretenden Bereitschaftsleiter gewählt worden. Regine Vetter ist Kassenprüferin und Brigitte Rupp, sowie Wolfgang Maurer unterstützen den Ortsverein als Beisitzer. Als verwalterischer Akt musste die Satzung im §24 Gemeinnützigkeit geändert werden. Was unter Leitung von Philipp Weinkötz einstimmig beschlossen wurde. Jörg Klebsattel, stellvertretender Kreisbereitschaftsleiter, beförderte Philipp Weinkötz danach zum stellvertretenden Führer der 5. Einsatzeinheit Ost und zum stellvertretenden Zugführer der Schnelleinsatzgruppe Ost. Als Neumitglied konnte Philipp Weinkötz Wolfgang Maurer willkommen heißen. Der Ortsverein dankt allen Besuchern für ihr Kommen und freut sich auch im neuen Jahr über zahlreiche Unterstützung aus der Bevölkerung bei den geplanten Projekten. Denn viele kleine Leute, die in vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.