„Diese Stadt soll ja unsere Heimat sein“

Bei der Ausstellungseröffnung in der Sparkasse (von links): Regionaldirektor Gerhard Obhof, Wolfgang Dörenbecher-Vetter (Kunstverein), Oberbürgermeister Martin Wolff, Uta Goppelsröder-Jahn (Kunstverein), Vorstandsmitglied Michael Reichert, Regionaldirektor Markus Lang und Kunsthistorikerin Maria Lucia Weigel.
  • Bei der Ausstellungseröffnung in der Sparkasse (von links): Regionaldirektor Gerhard Obhof, Wolfgang Dörenbecher-Vetter (Kunstverein), Oberbürgermeister Martin Wolff, Uta Goppelsröder-Jahn (Kunstverein), Vorstandsmitglied Michael Reichert, Regionaldirektor Markus Lang und Kunsthistorikerin Maria Lucia Weigel.
  • Foto: Sparkasse Kraichgau
  • hochgeladen von Christian Schweizer

Sparkasse Kraichgau präsentiert „Herausforderung Stadtkultur“ des Kunstvereins Bretten in Filiale am Engelsberg.

Bretten (pm) 15 Künstlerinnen und Künstler haben sich mit dem Thema „Herausforderung Stadtkultur“ auseinandergesetzt und präsentieren ihre Werke jetzt in der Sparkasse in Bretten am Engelsberg. Die Initiative dazu war vom Kunstverein Bretten anlässlich des Stadtjubiläums „1250 Jahre Bretten“ ausgegangen. „Wir lassen damit eine Aktion wieder aufleben, die der Kunstverein vor 20 Jahren während des Melanchthon-Jubiläums zusammen mit der Galerie ‚Unter Giebeln‘ schon einmal organisiert hatte“, sagt die stellvertretende Vorsitzende des Kunstvereins, Uta Goppelsröder-Jahn. „Herausforderung Stadtkultur verweist so auf Tradition als einen Pol städtischer Kultur.“ Darüber hinaus haben neun Brettener Unternehmen ihre Räume für die Präsentation weiterer Kunstwerke zur Verfügung gestellt.

Außenwahrnehmung gerät in den Blick

Die Mehrheit der Künstler habe sich nicht nur mit der Stadt im Allgemeinen als geschichtlich gewachsenem, kulturhistorischem Phänomen auseinandergesetzt, so die Kunsthistorikerin Maria Lucia Weigel. „Vielmehr nehmen sie in ihren Arbeiten Bezug auf die Alleinstellungsmerkmale von Bretten. Vor allem gerät die Außenwahrnehmung in den Blick.“ Auch für Michael Reichert, Mitglied des Vorstands der Sparkasse Kraichgau, steckt in Stadtkultur mehr als Wohnen, Arbeiten, Einkaufen und Freizeit. „Denn diese Stadt soll ja unsere Heimat sein, wo wir zuhause sind, uns wohlfühlen und dazugehören“, so Reichert bei der Ausstellungseröffnung. „Stadtkultur verbindet meines Erachtens das historisch Gewachsene mit dem Gegenwärtigen, verbindet das Notwendige des Alltags mit den Visionen und Sehnsüchten der Menschen.“

Die Ausstellung des Kunstvereins im Foyer der Sparkasse rundet das Engagement der Sparkasse Kraichgau während des Brettener Jubiläumsjahrs ab. Zu sehen ist die Ausstellung bis zum 19. November während der Öffnungszeiten des Kundenzentrums am Engelsberg.

Autor:

Christian Schweizer aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.