„Arbeitsplätze sind in Gefahr“

Die Unternehmen in Bretten werben für schnelleres Internet durch Glasfaser.
  • Die Unternehmen in Bretten werben für schnelleres Internet durch Glasfaser.
  • Foto: Pixabay, fotocitizen
  • hochgeladen von Christian Schweizer

Firmen empfehlen die Nutzung des Glasfaserangebots

Bretten. (gm) „Wenn Bretten keinen Anschluss an das Glasfasernetzt erhält, sind Arbeitsplätze bedroht“. Mit dieser Aussage und der Aufforderung an die Bürger, sich die Chance des schnellen Internets über Glasfaser zu sichern, gehen jetzt rund 50 Unternehmen aus dem Industriegebiet Gölshausen in die Offensive. Die digitale Welt, so die Unternehmen, befinde sich in einem Umbruch – ohne Highspeed Internet hätten Firmen nicht nur einen Wettbewerbsnachteil: „Auf Dauer ist der Wirtschaftsstandort Bretten für Firmen dann kaum zu halten. Es ist eine unumgängliche Tatsache, dass für Bretten damit viele Arbeitsplätze in Gefahr sind“.

Datenmengen stellen uns vor riesige Probleme

Für verschiedene Anforderungen seien die Internet-Anschlüsse in den Firmen schon heute deutlich zu langsam, so die Unternehmen. Das rapide Ansteigen der Datenmengen stelle die Firmen vor riesige Probleme: „Die können wir nur lösen, wenn wir Zugänge zur schnellen Datenautobahn erhalten, sonst werden wir hoffnungslos abgehängt. Wir brauchen eine zukunftssichere schnelle Internet-Infrastruktur mit Glasfaser, um den Standort Bretten zu sichern“. Mittlerweile laufe, so wird erläutert, fast alles digital ab -Konstruktionspläne, Auftragsbestätigungen, Rechnungen, Angebote, Lohnabrechnungen und Steuersachen würden digital erstellt und verschickt: „Hat man da kein schnelles Netz, erfordern diese Arbeiten einen enormen Arbeits- und zeitlichen Mehraufwand“.

Appell der Unternehmen

Die Unternehmen, alle im Industriegebiet Gölshausen angesiedelt, richten den dringenden Appell an die Bevölkerung, bei ihrer Entscheidung über einen Glasfaseranschluss der BBV das Wohl der gesamten Stadt im Auge zu behalten. Bretten finanziere sich zu einem großen Teil aus Gewerbesteuereinnahmen – „wenn die wegbrechen, weil Firmen sich aufgrund fehlender schneller Internetzugänge umorientieren müssen, wird vieles in Bretten in Frage gestellt werden“.

Mehr zum Breitbandausbau und zur Glasfaser-Technologie lesen Sie auf unserer großen Themenseite.

Autor:

Gabriele Meyer aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen