Feinstaubmessungen an Dieselfahrzeugen
Kleintransporter als möglicher Feinstaubverursacher

Am 27.04.2019 hat Dr. Fella in Zusammenarbeit mit mir auf seinem Firmengelände an div. Dieselfahrzeugen Feinstaubmessungen durchgeführt. Grund hierfür war den Diesel nicht prinzipiell als Dreckschleuder hinzustellen, sondern die richtigen Verursacher für Feinstaub herauszufinden.
Als Messfahrzeuge standen ein Traktor John Deere Bj 1967, Citroen Jumper 2,2 Diesel Bj 2008 Euro 4 ohne Russpartikelfilter, ein VW Bus 1,9 TDI Euro4 Bj 2006 mit Russpartikelfilter so wie ein Peuget Boxer Bj 2018 Euro 6 zur Verfügung. Auf besonderen Wunsch eines Besitzers wurde sein Bolide AMG 65 mit 780 PS in die Messungen mit einbezogen. Wie man in der Grafik deutlich sehen kann ist der Citroen Jumper ohne Russpartikelfilter mit Abstand der größte Schadstoffverursacher. Dabei ließe sich dieses Fahrzeug ohne Probleme nachrüsten. Die Fahrzeuge mit Dieselpartikelfilter zeigen, dass solche Systeme sehr wirkungsvoll sind. Leider lehnt die Automobilindustrie meist solche Filtersysteme ab. Dies geschieht im Moment auch bei der Stickstoffdioxyd Debatte, wo die Filter von Automobilindustrie und Verkehrsministerium abgelehnt werden. Wenn man bedenkt, dass es sich hier um Fahrzeugen, die überwiegend von Paketzulieferer und Handwerksbetriebe handelt, die zu Millionen auf unseren Straßen unterwegs sind, kann man sich nur wundern, dass diese dann bei Feinstaubalarm und den Dieselfahrverboten Ausnahmegenehmigungen erhalten und die mit Feinstaubfiltern ausgerüsteten Euro 5 Diesel PKW nicht fahren dürfen. Vermutlich geht es bei der Debatte mehr darum, dass die Autoinustrie mehr neue Fahrzeuge verkaufen möchte.

Autoren Rainer Dosch und Dr. Roland Fella

Autor:

Rainer Dosch aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.