Bestandsaufnahme des Parkraumangebots in der Brettener Innenstadt
Wo man in Bretten sein Auto abstellen kann

Was das Parkplatzangebot in der Brettener Innenstadt angeht, vertreten die Stadtverwaltung und die Vereinigung Brettener Unternehmen (VBU) gegensätzliche Auffassungen.
  • Was das Parkplatzangebot in der Brettener Innenstadt angeht, vertreten die Stadtverwaltung und die Vereinigung Brettener Unternehmen (VBU) gegensätzliche Auffassungen.
  • hochgeladen von Christian Schweizer

BRETTEN (ch) Was das Parkplatzangebot in der Brettener Innenstadt angeht, vertreten die Stadtverwaltung und die Vereinigung Brettener Unternehmen (VBU) gegensätzliche Auffassungen. Während die VBU-Vorsitzende Marion Klemm das Stellplatzangebot schon jetzt für unzureichend hält, meint Brettens Oberbürgermeister Martin Wolff, die Parkplätze reichten „im Alltag“ aus. Gleichwohl sieht auch Wolff gelegentliche Engpässe, vor allem bei Veranstaltungen. Er fügt jedoch hinzu: „Auch Peter und Paul mit seinen vielen tausend Besuchern ging hinsichtlich Parken gut über die Bühne.“ Wir haben uns an einer – noch unvollständigen – Bestandsaufnahme versucht.

Drei Parkhäuser und fünf öffentliche Parkplätze

Einmal abgesehen von der Frage, ob man wirklich zu jedem Einkauf und jeder Erledigung mit dem Auto fahren muss, stehen in der Brettener Innenstadt derzeit drei städtische Parkhäuser und fünf städtische Parkplätze mit insgesamt geschätzten 800 Stellplätzen zur Verfügung. Die Parkhäuser Löwenhof (144 Plätze), Engelsberg (46 Plätze) und Pfluggasse (93 Plätze) sowie die Parkplätze Sporgasse (142 Plätze) und Weißhofer/Hohkreuzstraße (65 Plätze) werden von den Stadtwerken bewirtschaftet, die Parkplätze an Seedamm, Husarenbaum und Technischem Rathaus betreibt die Stadt selbst. Hinzu kommen noch 86 Stellflächen auf dem Parkplatz der Beruflichen Schulen Am Gottesackertor, die wochentags ausschließlich für Mitarbeiter/innen reserviert sind, samstags und sonntags jedoch der Öffentlichkeit zugänglich sind, sowie eine nicht näher bekannte Zahl städtischer Stellplätze entlang von Straßen.

Private Parkplätze vorzugsweise für Kunden

Zur Entlastung tragen auch zahlreiche Kundenparkplätze privater Unternehmen bei, die jedoch – wie der Name schon sagt – in erster Linie den Besuchern der jeweiligen Geschäfte dienen sollen. Darunter sind die Parkplätze vor und auf dem Kraichgau-Center mit rund 460 Stellplätzen, vor dem Modehaus Röther mit 179 Stellplätzen, vor dem Kaufland in der Melanchthonstraße und vor dem MALAG-Center mit 92 Stellplätzen die größten. Das Gesamtangebot an städtischen und privaten Parkflächen ließ sich aufgrund fehlender Angaben seitens der Stadt und einzelner privater Anbieter vorerst nicht ermitteln. Es macht jedoch einen durchaus stattlichen Eindruck.

Mäßige Parktarife

Die Tarife auf den städtischen Flächen erscheinen, verglichen mit Großstädten, verhältnismäßig maßvoll. In den von den Stadtwerken bewirtschafteten drei Parkhäusern sowie auf dem Parkplatz Sporgasse ist das Parken in der ersten Stunde sogar gratis. Erst ab der zweiten Stunde wird je angefangene Stunde 1 Euro fällig. Wobei der Höchstbetrag bei 6 Euro pro Tag gedeckelt ist beziehungsweise bei 7,50 Euro, „wenn man tagsüber einfährt und auch nach 19 Uhr noch dort steht“, wie Stadtwerke-Geschäftsführer Stefan Kleck erläutert. Nachtparken ab 19 Uhr kostet pauschal 1,50 Euro. Interessant ist auch: Knapp die Hälfte aller rund 500 von den Stadtwerken bewirtschafteten Stellflächen sind nach Auskunft des Stadtwerke-Chefs an Dauerparker vermietet. Auf der Sporgasse allerdings habe man die Dauerparkerplätze bewusst auf 30 begrenzt, betont Kleck.

Lesen Sie dazu auch unseren Beitrag "Droht im Herbst ein Parkplatz-Notstand?"

Autor:

Chris Heinemann aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.