"Integration macht Spaß"

Die Mädchentanzgruppe des Türkischen Schulenlternvereins war ein märchenhafter Farbtupfer beim Himmlischen Fest.
14Bilder
  • Die Mädchentanzgruppe des Türkischen Schulenlternvereins war ein märchenhafter Farbtupfer beim Himmlischen Fest.
  • hochgeladen von Gunter Hauser

Viele Besucher beim Himmlischen Fest in Bretten trotz himmlischen Platzregens

Bretten. Schon zum Auftakt des zweiten „himmlischen Festes“ gab es einen besonderen Musikbeitrag. Der deutsch-arabische Chor „Quassioun“ aus Forst mit Leiter Klaus Heinrich brachte arabische und europäische Musik zusammen. Sie hatten bereits in 2017 den Integrationspreis des Landkreises Karlsruhe erhalten und sind nun für den „Deutschen Engagementpreis 2018“ nominiert. Sie zeigten mit ihrer Musik und ihrem Auftreten, dass Integration Spaß macht und überspringt.

Große Tafel erzeugte besondere Atmosphäre

Etwa 400 Besucher verschiedener Nationen versammelten sich im Stadtpark, um dieses Fest gemeinsam zu feiern. Im Zentrum stand die große Tafel, zu der viele Besucher typische Leckerbissen ihrer Heimatländer mitgebracht hatten. So ergab sich ganz leicht ein kaltes Buffet mit internationalen Köstlichkeiten, an dem sich jeder kostenfrei bedienen durfte. Dadurch entstand eine ganz besondere Atmosphäre, die geprägt war von einem freundlichen miteinander Teilen und guten Begegnungen und Gesprächen.

Viele Spielangebote für Kinder

Für die Kinder gab es viele Spielangebote. Neben einer Hüpfburg war die Feuerwehr mit einem Spritzenwagen da. Das Hohberghaus bot Waffeln an und einen Luftballonwettbewerb, für den Kinostar Bretten und Badewelt Bretten Freikarten als Preise gespendet hatten. Der türkische Schulelternverein sorgte mit bunter und glitzernder Schminke für fröhliche Kindergesichter und viele Mädchen ließen sich filigrane Henna-Tattoos auf die Hände zeichnen. Beim Fahnenmalen vom Kindergarten Drachenburg wurde einmal mehr ersichtlich, wie bunt die Herkunft vieler Brettener Kinder und deren Eltern ist.

Orientalischer Flair von türkischen Tanzgruppen

Auch auf der Bühne war viel geboten. Die jungen Magier von M&F Magic begeisterten nicht nur die kleinen Zuschauer mit ihren unerklärlichen Tricks. Türkische Tanzgruppen aus Pforzheim und Bretten brachten mit ihren märchenhaften Kostümen und der orientalischen Musik ein Stück „Tausend und eine Nacht“ auf die Bühne. Der türkische Schulelternverein hatte sie eingeladen und zusammen mit seinen kulinarischen Angeboten einen großen Beitrag zu diesem Fest geleistet. Besonders die Darbietungen der farbenfroh gekleideten türkischen Mädchentanzgruppe animierte viele Zuschauer zum Mitmachen.

OB Martin Wolff lobte die Integration

OB Martin Wolff wurde mit einem spontanen „Happy Birthday to you“ begrüßt, und er bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Helfern, besonders denen, die wöchentlich das Café International betreiben. Er lobte das ansteckende Miteinander unter dem Logo „Bretten bleibt bunt“. „Es macht einfach Spaß, diese Atmosphäre und die gute Gemeinschaft zu erleben“, war sein Resümee.

Himmlischer Regen tat der Stimmung keinen Abbruch

Nach dem einsetzenden Regen war das Programm schnell in die Stadtparkhalle verlegt worden und die Programmpunkte wurden unverändert weitergeführt: Der Taek-Won-Do-Club Bretten zeigte eine eindrucksvolle Formationsdarbietung, die Breakdancer des Brettener Jugendhauses ließen die Kinder über ihre akrobatischen Kunststücke staunen und der Internationale Bund zeigte sein Box-Programm. Und nach dem Essen sorgte die türkische Band „Grup Rüzgar“ für Unterhaltung und für folkloristische Tanzmöglichkeiten.

Die Veranstalter sind sehr zufrieden

Hinter dem „Himmlischen Fest“ steht eine große Vereinigung vieler Veranstalter. Das Café International, das im Vorjahr dieses Fest initiiert hatte, hat sich in diesem Jahr mit dem Kinderfest der Stadt Bretten zusammen getan. Im Hintergrund standen viele Unterstützer, wie der DAF, die Brettener Kirchen und Moscheen und viele weitere Vereine, Firmen und Organisationen, die sich zum Runden Tisch für Integration der Stadt Bretten zusammengeschlossen haben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen