Süße Kerle zum Advent
Lions-Club Bretten-Stromberg bedenkt Heimbewohner und Pflegekräfte der Region

Die Dambedeis oder auch Stutenkerle.
7Bilder

Bretten/Region (kn) Mit insgesamt 820 Stutenkerlen, auch Dambedeis genannt, waren in den letzten Tagen zehn Löwen im Kraichgau unterwegs. In Sulzfeld, Oberderdingen, Kürnbach und in Bretten verteilte der Lions-Club Bretten Stromberg an Pflegedienste, Alten- und Pflegeheime sowie die Corona-Station der Rechbergklinik das ofenfrische Gebäck.

Ein Dankeschön und Zeichen der Zuneigung

Schon im Mittelalter wurde das Hefegebäck, dessen Form an Bischof Nikolaus von Myra oder den heiligen Martin erinnern soll, all jenen überbracht, die am Abendmahl nicht teilhaben konnten. „Ein schöne Geste, die wir ins Heute übertragen haben“, so Karl Strobel, der diese Aktion wie auch im vergangenen ersten Corona-Jahr initiiert hat. „Wir wollen damit nicht nur den Bewohnerinnen und Bewohnern von Senioreneinrichtungen ein Zeichen der Zuneigung in oftmals einsame Tage überbringen. Wir möchten uns außerdem bei den Pflegekräften bedanken, die nicht nur uns, sondern die Gesellschaft in schwierigen Zeiten so vorbildlich, uneigennützig und großartig unterstützen.“

Zeichen der Hoffnung, Zuversicht und des Zusammenhalts

Mit Unterstützung der Bäckereien Finck, Leonhardt, Stiefel, Thollembeek und Weigel sind die Lions wie auch letztes Jahr an den Start gegangen. Ehrensache, diesen Aufmarsch der Weckmänner, wie der Dambedei auch genannt wird, zu wiederholen. „Coole Sache! Unterstütze ich auch dieses Jahr gerne. Es ist wichtig, in diesen düsteren Zeiten ein Zeichen der Hoffnung, Zuversicht und des Zusammenhalts zu geben“, findet stellvertretend für alle Bäckermeister auch Friedbert Stiefel.

"Wir haben in der Corona-Pandemie schwierige Zeiten durchlebt"

Die Sulzfelder Bürgermeisterin Sarina Pfründer, die ehemalige Schulleiterin der Beruflichen Schulen Bretten, Barbara Sellin, Bürgermeister Thomas Nowitzki aus Oberderdingen, Automobilist Wolfgang Melter, Michaela und Achim Schreiber sowie Clubsekretär Jürgen Bischoff haben es sich nicht nehmen lassen, den Weckmännern so manche Rosine aufs Auge zu drücken, bevor sie die Backware ausgefahren haben. „Wir haben in der Corona-Pandemie schwierige Zeiten durchlebt. Umso mehr freuen sich Bewohner und Pflegekräfte über die Unterstützung des Lions Club Bretten“, resümiert Clarita Kosel, Pflegeleitung im Haus Schönblick in Neibsheim. Brot gemeinsam zu backen und es anschließend zu teilen, sei, nicht nur in der Weihnachtszeit, durchaus nachahmenswert.

Autor:

Christian Schweizer aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen