Schulsachenaktion 2018: Kein Kind soll leer ausgehen

Alles für den Schulanfang: Brettener Woche/kraichgau.news-Praktikantin Deborah Ravell mit einem der beiden tollen Komplettpakete für Schulanfänger, die ein Spender abgegeben hat. Foto: ch
  • Alles für den Schulanfang: Brettener Woche/kraichgau.news-Praktikantin Deborah Ravell mit einem der beiden tollen Komplettpakete für Schulanfänger, die ein Spender abgegeben hat. Foto: ch
  • hochgeladen von Chris Heinemann

Weiterhin erreichen Schulsachenspenden die Geschäftsstelle von Brettener Woche und kraichgau.news, darunter auch außergewöhnliche Spenden.

BRETTEN (ch) Weiterhin erreichen Schulsachenspenden die Geschäftsstelle von Brettener Woche und kraichgau.news, darunter auch je ein prächtiges Schulanfänger-Komplett-Paket für ein Mädchen und für einen Jungen.

Auch jede kleine Spende zählt

Außerdem brachte ein anonymer Wohltäter kürzlich jeweils fünf wunderschöne Schulranzen für Jungs und Mädchen vorbei. Wir freuen uns sehr für die bedachten Kinder aus sozial schwachen Familien und danken allen Spendern für ihre Großzügigkeit. Auch jede kleine Spende zählt. Zwar hat das Diakonische Werk schon einen Großteil der Spenden übergeben. Da aber noch Bedarfskärtchen übrig sind, läuft die Aktion bis Freitag, 7. September, weiter.

Kein Kind soll leer ausgehen

Für Kinder, deren Kärtchen nicht abgeholt wurden, besorgt das Diakonische Werk aus Geldspenden das Benötigte. Niemand soll leer ausgehen. Deshalb sind auch Geldspenden nach wie vor willkommen auf das Konto des Diakonischen Werks Bretten bei der Volksbank Bruchsal-Bretten, IBAN DE13 6639 1200 0000 5675 07, Verwendungszweck „Alle meine Schulsachen“.

Mehr zur Schulsachenaktion lesen Sie auf unserer Themenseite

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen