Vorschau auf die Faustball-Hallen – Saison:

Frauenteam – 2. Bundesliga West peilt oberes Tabellendrittel an

(GG): Das Team von Trainerduo Volker van Dawen und Jeremy Wuhrer möchte in der anstehenden Hallensaison vor allen Dingen weiter zusammenwachsen und möglichst kontinuierlich geschlossene Mannschaftsleistungen zeigen. Wenn das gelingt sollte ein Platz unter den ersten drei möglich sein. Die Qualifikation für die Aufstiegsspiele wird nicht zwingend angestrebt, sollte das Team aber überraschend Erster oder Zweiter werden, wird sie in jedem Fall auch an den Aufstiegsspielen teilnehmen. In der letzten Hallensaison kam die Mannschaft hinter dem TV Obernhausen, dem Nachbarn TV Öschelbronn und dem TSV Pfungstadt auf den vierten Tabellenplatz. In dieser Saison werden nach dem Aufstieg des TV Obernhausen vermutlich Öschelbronn und Pfungstadt die größten Konkurrenten für den TVB werden.
Der Mannschaftskader hat sich im Vergleich zur Feldsaison leicht verändert. Zuspielerin Sarah Kühner wird der Mannschaft in der Hallensaison aus gesundheitlichen Gründen erneut nicht zur Verfügung stehen können. Dafür kann das Team einen Neuzugang im Defensivbereich verzeichnen. Vom TSV Karlsdorf wechselt die ambitionierte Nachwuchsspielerin Isabell Schuller zum TVB. Leider wird sie aufgrund einer Verletzung noch ein paar Wochen aussetzen müssen. Im Laufe der Saison wird die 16-Jährige jedoch bestimmt eine Bereicherung für die Mannschaft werden. Ansonsten stehen in der Defensive nach wie vor Katharina Fien, Janine Gieringer, Mona Müller, Saskia Blanc und Inken Beißmann. Sollte es zu einem Personalengpass kommen könnte erneut die erfahrene Carolin Schuster in die Bresche springen. Die Offensive wird wiederum von Birte Baxmann und Sarah Fey besetzt.

Dünnere Spielerdecke bei den Männern

(GG):. Das Männer - Team startet in ihre vierte Saison in der Verbandsliga in Folge. In der letztjährigen Hallensaison wurde das Team Vizemeister und in der diesjährigen Feldsaison guter Dritter. Die anstehende Hallensaison wird aber vermutlich schwieriger für das Team werden, da die Personaldecke dünner geworden ist. Der langjährige Bundesligaspieler und ehemalige U21-Nationalspieler Gregor Glaser hat nach 25 Jahren beim TV Bretten seine aktive Spielerkarriere beendet. Nachdem er in der Sommersaison nur noch als Notnagel zur Verfügung stand, muss die Mannschaft nun vollständig auf den langjährigen Leistungsträger verzichten. Zusätzlich steht mit Abwehrspieler Marwin Shraideh ein weiterer Defensivspezialist nicht mehr im Kader, da er beruflich bedingt die Region verlassen hat. Der Allrounder Marcel Schwarz kann aufgrund eines neuen Studiums in Österreich ebenfalls nicht mehr für den TVB mitwirken. Damit ist der Brettener Kader um drei Spieler geschrumpft. Trotzdem hat die Mannschaft mit Routinier Volker van Dawen, Spielertrainer Philipp Brüggemann und Frieder Vollmer noch eine sehr schlagkräftige Angriffsreihe. Diese wird bei Bedarf von Allrounder Lorenz Blanc verstärkt, der aber auch in der Abwehr aushelfen kann. In der Defensive stehen mit Kapitän Fabian Knapp, Marcel Gieringer, Jonas Hausner, Benjamin Eiberger und Manuel Schneider ebenfalls fünf starke Optionen zur Verfügung. Damit kann die Mannschaft in jedem Fall in der vorderen Tabellenhälfte mitspielen. Der erste Spieltag findet am 12. November in Rintheim statt.

Autor:

Harald Muckenfuß aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.