47-Jährigen erwarten nun Anzeigen wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte
Polizeieinsatz nach Ruhestörung in Königsbach-Stein

Königsbach-Stein (kn) Was zunächst als routinemäßiger Einsatz wegen Ruhestörung begann, endete in der Nacht auf Sonntag, 19. Juli, in Königsbach-Stein mit einer verletzten Polizeibeamtin und für einen 47-Jährigen in der Zelle.Gegen Mitternacht war eine Streife des Polizeireviers Pforzheim-Nord zu einer massiven Ruhestörung in einem Haus im Mittleren Gaisberg gerufen worden.

Laute Musik verursachte Ruhestörung

Beim Eintreffen der Beamten vor Ort war bereits auf der Straße sehr laute Musik zu hören. Nachdem es gelungen war, zu dem 47-jährigen Verursacher Kontakt aufzunehmen, wurde er gebeten, die Musik leiser zu machen, was dieser jedoch verweigerte. Auch der daraufhin erfolgten Aufforderung, sich auszuweisen, leistete der 47-Jährige keine Folge. Stattdessen versuchte er die Tür vor den Einsatzkräften zuzudrücken und somit weitere Maßnahmen zu vereiteln. Den Beamten gelang es jedoch, den Mann an den Armen festzuhalten.

Strafanzeige gegen 47-Jährigen

Dagegen setzte der Mann sich nach Angaben der Polizei derart heftig zur Wehr, dass er letztlich überwältigt werden musste. Durch die Widerstandshandlungen des 47-Jährigen erlitt die  Polizeibeamtin ihre leichten Verletzungen, konnte ihren Dienst jedoch fortsetzen. Die Einsatzkräfte nahmen den 47-Jährigen, bei dem ein Alkoholvortest knapp 1,5 Promille angezeigt hatte, in Gewahrsam. Er musste die restliche Nacht in einer Zelle verbringen. Neben den Kosten dafür erwartet ihn nun auch eine Strafanzeige wegen Widerstands gegen Polizeibeamte sowie Körperverletzung.

Autor:

Kraichgau News aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen