Herbstkonzert MV Flehingen vor ausverkauftem Publikum
Akustischer Meilenstein in der Neuen Schlossgartenhalle gesetzt

Das Große Blasorchester mit Dirigent Arthur Rellé
13Bilder
  • Das Große Blasorchester mit Dirigent Arthur Rellé
  • Foto: Thomas Merkle (MVF)
  • hochgeladen von Musikverein Flehingen

Tradition trifft auf Moderne 

So läßt sich der musikalische Auftakt des Musikverein Flehingen vom Sonntag 3. November 2019 in mehrerer Hinsicht gut beschreiben.
Das jährliche Herbstkonzert als guter Brauch wurde dieses Jahr erstmals in der frisch eingeweihten Neuen Schlossgartenhalle in den Seegärten begangen.
Für diesen feierlichen Anlass gab es zudem ein neuartiges Programmkonzept des Großen Blasorchesters zu erleben.

Am Konzertabend war es dann endlich soweit.: Zahlreiche Besucher konnten bereits zur Saaleröffnung in der voll bestuhlten und festlich geschmückten und illuminierten Halle begrüßt werden.
Die Besucherreihen füllten sich in Windeseile, da war zwischen Platzwahl und dem obligatorischen Glas Sekt vor Konzertbeginn etwas Organisationstalent gefragt.
Um 17 Uhr begrüßte der Vorsitzende Michael Blankenhorn stolz die große Zuhörerschaft.  Augenzwinkernd stimmt er das erwartungsvolle Publikum auf ein Kontrastprogramm zur Unterhaltungsmusik der Festles- Saison “ ohne Cordula Grün und DJ Ötzi” ein und kündigte den ersten Act des Abends an.


Quirlige Musik- ABC- Schützen begeistern 

Den Opener übernahmen Alena Häßler und das Schülerorchester. Die sieben Musik”zwerge” meisterten ihren ersten Auftritt auf der großen Konzertbühne mit ihrer Dirigentin. Ob Choral oder Seemann- Shanty, es klang super, und dafür gab es einen kräftigen Applaus sowie eine Zugabe.


Jungmusiker zeigen wo´s langgeht 

Wohin die Reise der Nachwuchsmusiker geht (nämlich steil nach oben), zeigte gleich im Anschluß das MVF- Jugendorchester mit Dirigent Wolfgang Schneider. Die Jungen Wilden hatten drei Stücke aus der aktuelle Musik- und der Kinowelt vorbereitet. Durchgestartet wurde gleich mit dem groovigen Charthit von Walk the moon “Shut up + dance”. Unter die Haut ging die Abschiedshymne „See You Again“ aus “Fast & Furious 7”, die dem verstorbenen Kult- Schauspieler Paul Walker gewidmet und eindrucksvoll intoniert wurde. Mit dem “Frozen”- Filmmelodien katapultieren die Youngsters die melancholische Stimmung anschließend blitzschnell Richtung überschwängliche Lebensfreude. Als finales Stück nahmen die Jugendmusiker die “Senioren” mit auf die Bühne und rockten gemeinsam stimmgewaltig mit “Queen in Concert” den Saal. Beeindruckende Leistung unserer MVF- Jugend, Hut ab!

Bilder einer Ausstellung 

Nach einer Umbauunterbrechung eröffnete unser Conferencier Rolf Paulus die MVF- Bilderausstellung des Abends mit Erörterung des Konzeptes. Inspiriert durch Mussorgskys “Bilder einer Ausstellung” hatte das Vereins- Kuratorium eine eigene Ausstellung zusammengestellt und vertont!

Das erste Bild widmeten die Musiker der Neuen Schlossgartenhalle mit einer Aufnahme des Gebäudes anlässlich der feierlichen Eröffnung. Den musikalischen Eintritt des Großen Blasorchesters unter der Leitung von Arthur Rellé bildete die bewegte “Promenade” aus Mussorgskys  berühmten Werk.

Zu Van Goghs  Medizinerportrait verriet unser Coferencier anschließend, warum es wohl niemanden mehr gelingen würde dieses Gemälde mit eigenen Augen zu sehen. Intoniert wurde das Kunstwerk mit dem schwungvollen “Mars de Medici”, einem musikalischen Dankeschön des niederländischen Marschkönigs Johan Wichers an seine damaligen medizinischen Lebensretter.

Im Dreivierteltakt wirbelten anschließend Musiker und Zuschauer mit dem mitreißenden “Estudiantina”- Walzer von Emile Waldteufel durch das dritte Gemälde aus der Empirezeit.

Der große Sean Connery alias Agent im Auftrag Seiner Majestät ließ die Menge erwartungsvoll aufraunen. Ab ging es bei der actiongeladenen Gangsterjagd mit der Selection “James Bond 007” mit “Schuss”!

Von Bond nach Böhmen führte uns Rolf mit dem Gemälde einer Polkatanzrunde. Daß man am Hüpfer böhmische und deutsche Polkatänzer zu differenzieren vermag war nur eines von vielen Wissensschmankerln, die uns Rolf Paulus in der Bildbesprechung schmunzelnd vermittelte. Dazu kredenzte unser Flehinger “Polkakönig” Martin Stief die berühmte “Fuchsgraben”- Polka.

Ehre, wem Ehre gebührt 

Beachtung, Lob und Beifall gab es bei den anschließenden Ehrungen aktiver und passiver Vereinsmitglieder.
Vielen Jubilaren konnten Vorstand Michael Blankenhorn und der Bezirksvorsitzende des Karlsruher Blasmusikverbandes mit Urkunden, Ehrennadeln und Ehrenmitgliedschaften gratulieren.

Insgesamt wurden diese passive Mitglieder wie folgt geehrt:

  • 25 Jahre Mitgliedschaft: Manuela Lehner- Dörner, Erna Müller, Susanne Rübenacker, Konrad Gehringer, Matthias Gehringer, Agnes Vielhaber, Yvonne Vielhaber, Simone Zipper
  • 40 Jahre Mitgliedschaft: Rita Hafner, Michael Mayer, Angelika Müller
  • 50 Jahre Mitgliedschaft + Ehrenmitgliedschaft: Gabriel Blankenhorn
  • 60 Jahre Mitgliedschaft: Gunter Schorle

Diesen aktiven Mitgliedern kam folgende Ehrung zuteil:

  • 10 Jahre aktive Mitgliedschaft: Sarah Pfersching & Lea Schwarz
  • 20 Jahre aktive Mitgliedschaft: Lukas Münkel & Marcel Pfersching
  • 30 Jahre aktive Mitgliedschaft: Florence Lingenfelser, Gabriele Lingenfelser- Lutz & Tamara Pücher- Hoffmann
  • 40 Jahre aktive Mitgliedschaft + Ehrenmitgliedschaft: Andrea Woll
  • 50 Jahre aktive Mitgliedschaft: Michael Blankenhorn & Gerhard Rübenacker

Nach einer wohlverdienten kurzweiligen Pause mit genußvoller Bewirtung durch unser charmantes MVF- Cateringteam startete das Große Blasorchester in die zweite Konzert- Halbzeit.

Energiegeladene 2. Halbzeit 

Nach Liverpool ging es zur einsamen “Eleanor Rigby”- Statue, musikalisch mit MVF- Gesang gefühlvoll untermalt durch ein Arrangement des gleichnamigen schwermütigen Beatles- Klassikers unseres Dirigenten Arthurs.

Der Trübsal währte jedoch nicht lange, denn im Anschluss ging es in den berühmten New Yorker Jazzclub, wo Zawinuls lebhaftes “Birdland” Musiker und Publikum zum Grooven brachte.

Nun ging es ab Richtung düstere Zukunft ins Weltall. Mit dem “Starship Troopers”- Filmplakat stimmte Rolf Paulus auf das packende Science- Fiction- Szenario ein. Das fesselnde Filmmusik- Arrangement “FedNet March / Klendathu Drop” von Arthur Rellé ging unter die Haut und bescherte Zuhörern und Musikern jede Menge Gänsehaut.

Im wahrsten Sinne des Wortes Rockig ging es mit Deep Purples Plattenmotiv des angepassten Mount Rushmore weiter. Mit dem "Deep Purple Medley" ihrer größten Hits aus den Siebzigern des letzten Jahrhunderts brachte das Orchester die Bühne zum Kochen und versetzte das Publikum in helle Begeisterung.

Der Kreis der Ausstellung schloß sich mit dem Konzertplakat- Motiv des “Großen Tor von Kiew”, ebenfalls aus Mussorgskys richtungsweisendem Werk der Programmmusik, der “Bilder einer Ausstellung”. Hier zog das Große Blasorchester mit bombastischer Percussion, russischem Männer- Choralgesang und einem kontinuierlichen Crescendo alle musikalischen Register. Tosender Beifall brandete daraufhin nach Verhallen des letzten offiziellen Konzerttons auf!

Standing Ovations gab es zum Schluß des Konzerts für unseren Rolf Paulus. Er hat uns über 25 Jahre lang gekonnt als Conferencier auf seine bewährte humorvolle und informative Weise durch unsere Konzerte geführt. Hierfür erfuhr er vom Verein und vom Publikum durch die Vorstandschaft gebührenden Dank & Wertschätzung.

Ungeachtet der vorgerückten Stunde bedankte sich der Musikverein beim großen Publikum für die Begeisterung, Geduld und lautstarke Unterstützung mit dem "Eric Clapton- Medley" und beendete damit ein wahrlich denkwürdiges Herbstkonzert.

Beim anschließenden Ausklang im Foyer sorgte die Aufführung noch für reichlich Gesprächsstoff bei Musikern und Zuhörern.

Alle Erwartungen übertroffen! 

Uns Musikern bleibt dieser eindrucksvolle Abend sicher noch lange in Erinnerung.
Herzlichen Dank an alle, die uns bei diesem unvergesslichen musikalischen Meilenstein unterstützt und begleitet haben!

Autor:

Musikverein Flehingen aus Region

Gochsheimerstraße 13, 75038 Oberderdingen
mvflehingen@gmail.com
Musikverein Flehingen auf Facebook
Musikverein Flehingen auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.