Festwochenende in Oberderdingen mit Gang durch die Geschichte

45Bilder

Die Gemeinde Oberderdingen blickt in diesem Jahr auf eine 1250-jährige Geschichte zurück und beging ihr großes Festwochenende anlässlich dieses Jubiläums unter anderem mit einem großen Umzug.

Oberderdingen „Ein Gang durch die Geschichte“ – so lautete das Motto des Umzugs durch Oberderdingen anlässlich des Festwochenendes zum 1250. Gemeindejubiläum. Das Wetter war sommerlich warm, aber durch den bewölkten Himmel nicht unerträglich, sodass viele Zuschauer den Nachmittag auf den Straßen und an den Plätzen verbrachten.

Fast 70 Gruppen bildeten den Festumzug, der von der Hauptstraße bis kurz vor den Festplatz führt. Hier trafen Mittelalter und Renaissance auf die Moderne. Traditionelle Gruppen wie der Schützenverein, die Bauerngruppe, oder die Herzöge Ulrich und Christoph sowie Gruppen des Gemeindelebens, Kirchengemeinden, soziale und Freizeitvereine nahmen genauso teil an dem Umzug wie die moderne Industrie, repräsentiert durch die ortsansässigen Unternehmen.

Die verschiedenen Musikvereine, darunter auch der Fanfaren- & Trommlerzug Bretten, sorgten mit Pauken und Trompeten für die passende musikalische Umrahmung. In Oldtimern fuhren einige geladene Gäste aus der Politik vor, Landrat Christoph Schnaudiegel, Staatssekretärin Friedeline Gurr-Hirsch, Bundestagsabgeordneter Axel E. Fischer und Landtagsabgeordneter Joachim Kößler.

Fehlen durfte bei einem Gang durch die Geschichte des Ortes, der 766 im Codex Laureshamensis das erste Mal als „Tardingen“ erwähnt wurde, nicht der Hinweis auf die lange Weinbautradition, die die lokalen Winzer und Weinbauer auf ihren Festwägen würdig repräsentierten.

Moderiert wurde der Umzug an drei verschiedenen Orten, am Lindenplatz, am E.G.O.-Verwaltungsgebäude und am Marktplatz, wo sogar eine Tribüne aufgebaut wurde. Aber auch entlang des Weges saßen und standen Menschen auf dem Gehweg und jubelten dem Tross zu.

Viel Trubel im großen Festzelt

Auf dem Gelände des neuen Feuerwehrhauses neben dem Rosenkreisel wurde ein großes Festzelt aufgebaut. Hier wurden bei zünftiger musikalischer Unterhaltung erfrischende Getränke und leckere Speisen serviert – ein Angebot, dass viele Besucher gern nutzen. Vor dem Festzelt wurden zudem ein Süßigkeitenstand und ein Kinderkarussell aufgestellt. Die Feuerwehr Oberderdingen nutzte den Trubel für ein großes Gruppenbild.

Der Umzug war Teil des Programms anlässlich des viertägigen Festwochenendes. Während am Freitag die große SWR-Elchparty im Festzelt stieg, stand der Samstag ganz im Zeichen der bekannten Unterhaltungsmusikgruppe „Die Blaumeisen“. Am Montag wurde das Wochenende durch einen Seniorennachmittag und einem großes Feuerwerk abgeschlossen.

Autor:

Wiebke Hagemann aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen