Gleich neun Orte erhalten erstmalig das Siegel „Weinsüden Weinort“ der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg
Neun „Weinsüden Weinorte“ im Land der 1000 Hügel ausgezeichnet

Wandern mit Wein ist das alljährliche Event in Kürnbach, welches Wandern- und Weinfreunde auch von weither anzieht.
2Bilder
  • Wandern mit Wein ist das alljährliche Event in Kürnbach, welches Wandern- und Weinfreunde auch von weither anzieht.
  • Foto: Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V., Gemeinde Kürnbach
  • hochgeladen von Beatrix Drescher

Region (kn) Baden-Württembergs Weinkultur nimmt einen hohen Stellenwert innerhalb der touristischen Landschaft ein. Das Siegel „Weinsüden Weinorte“ prämierte nun erstmals Städte und Gemeinden, die auf eine lange Geschichte des Weinbaus zurückblicken und über die Jahre ein breites weintouristisches Angebot entwickelt haben, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins Kraichgau-Stromberg Tourismus. Bei 53 Bewerbern habe die Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) ihre Kriterien erfüllt gesehen. Diese Orte bildeten seit diesem Herbst den Kreis der ersten Preisträger des neuen Gütesiegels. Neun davon lägen im Land der 1000 Hügel.

Oberderdingen und Kürnbach ausgezeichnet

Mit der 11.000-Einwohner-Gemeinde Oberderdingen sei ein „Grenzgänger“ unter den Geehrten: Der Weinbauort zwischen Karlsruhe und Heilbronn liege exakt an der weinbaulichen Grenze zwischen Baden und Württemberg. Die Oberderdinger Winzer bewirtschafteten daher Weinberge in beiden Weinregionen. Auch das Schwarzrieslingdorf Kürnbach im Badischen wurde ausgezeichnet. „Die Auszeichnung ist Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement und gleichzeitig Motivation, unser Schwarzrieslingdorf noch bekannter zu machen“, sagt Bürgermeister Armin Ebhard.

Weitere Vorzeigeorte in Sachen Weintourismus

Weiterhin seien Besigheim, Bietigheim-Bissingen, Bönnigheim und Mundelsheim im 3B-Land sowie Brackenheim im Zabergäu sind Vorzeigeorte in Sachen Weintourismus. Wer weintouristische Erlebnisse suche, sei dort genau richtig. Eric Reiter vom 3B-Tourismus sagt dazu: „Im 3B-Land fühlt sich der Wein am wohlsten. Wir haben in der Vergangenheit bereits viele Auszeichnungen in Sachen Wein erhalten. Dass mit dem neuen Siegel noch einmal vier Orte ausgezeichnet werden ist Bestätigung und Ansporn zugleich, das weintouristische Angebot weiterzuentwickeln.“ Brackenheim ist die größte Weinbaugemeinde Württembergs und gleichzeitig die größte Rotweingemeinde Deutschlands. Sie liegt mitten im Zabergäu, einer rebenreichen Region zwischen Stromberg und Heuchelberg. Auch dort erlebe der Gast das Thema Wein auf vielfältigste Art und Weise.

Viel Liebe und Engagement

In Sachsenheim bewirtschafteten zwei Weingenossenschaften und die rund 15 Selbstvermarkter vor Ort ihre Weinberge mit viel Liebe und Engagement. Die Erzeugnisse würden in Vinotheken, Besenwirtschaften, Hotels und Restaurants angeboten. Zudem gebe es im Jahresverlauf unterschiedliche Veranstaltungen, wie das Sachsenheimer Weindörfle, der Tag der Hohenhaslacher Weingüter, Hofverkostungen und noch vieles mehr, bei denen die einzigartigen Weinerzeugnisse vorgestellt und verkostet werden könnten. Wirtschaftsförderer Matthias Friedrich wolle laut Pressemitteilung das Thema Weinkultur perspektivisch noch stärker in den Fokus des Stadtmarketings rücken: „Die ausgeprägte weintouristische Infrastruktur macht die Weinlandschaft in Sachsenheim hautnah erlebbar. Durch das Gütesiegel der TMBW wollen wir Besuchern und Gästen die Stadt durch spezielle Angebote schmackhaft machen“.

Thema Wein ist allgegenwärtig

Auch in Vaihingen an der Enz sei das Thema Wein allgegenwärtig. Mit über 300 Hektar Rebfläche gehöre die Stadt zu den größten Weinbaugemeinden Württembergs. Sie sei bereits im Jahr 1987 von der Internationalen Organisation für Rebe und Wein (OIV) als „Internationale Stadt der Rebe und des Weines“ eingestuft worden. Die Weingärtner bauten an den meist steilen und teilweise terrassierten Hängen des Enztals und des Strombergs die gesamte Palette der württembergischen Rebsorten an. Weingüter und Winzergenossenschaften prägten die Kultur und das Selbstverständnis der Stadt. „Das ist ein Gesamtwerk von vielen Beteiligten“, so Vaihingens Oberbürgermeister Gerd Maisch, „eine solche Auszeichnung stärkt das Bewusstsein für das Thema Wein und beweist, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

Erzeugnisse in Gastronomie und Handel vor Ort erhältlich

Alle „Weinsüden Weinorte“ erfüllten die von der TMBW und Vertretern der Weinbranche erarbeiteten Mindestanforderungen. Die Gemeinden und Städte eine, dass zwei oder mehr Weinbaubetriebe ansässig seien, deren Erzeugnisse zudem vor Ort in Gastronomie und Handel erhältlich seien. In Form von Weinwanderwegen oder Weinstraßen sei eine zentrale touristische Infrastruktur vorhanden. Strauß- bzw. Besenwirtschaften sowie regelmäßig veranstaltete Weinfeste ließen eine lebendige Weinkultur erkennen. Nicht zuletzt hätten die Weinorte einen eigenen Onlineauftritt, der ihren Weinbezug klar herausarbeite und Urlauber somit auf das touristische Angebot aufmerksam machten.

Vielfältige Angebote rund um den Wein

Darüber hinaus mache die ausgezeichneten Orte ihre Angebote rund um den Wein auf vielfältige Weise erlebbar. Überzeugen konnte, wer sein weintouristisches Angebot so gestaltete, dass es in Form von (Mehr-)Tagesprogrammen gebucht werden könne. Viele Orte seien zudem in Programme von Weinerlebnisführern eingebunden oder könnten Betriebe mit Auszeichnungen wie „Weinsüden Vinothek“ oder „Weinsüden Hotel“ vorweisen.

Weintourismus hat hohen Stellenwert

Die 53 Preisträger rückten nun in den Fokus der Produktmarke und würden stärker in zukünftige Marketingaktivitäten der Tourismus GmbH Baden-Württemberg einbezogen und insbesondere auch in die Aktivitäten des Kraichgau-Stromberg Tourismus (KST). „Wir sind stolz, dass neun Städte und Gemeinden aus dem Land der 1000 Hügel dieses Siegel erhalten haben,“ so Christina Lennhof, Geschäftsführerin des KST. „Es zeigt ganz deutlich, was diese Region ausmacht und welchen Stellenwert das Thema Weintourismus hat. Viele Mitstreiter, ob Weingüter, Weinerlebnisführer, Vereine oder Genossenschaften – sie alle schaffen ein großartiges Angebot, welches in jedem dieser Orte sichtbar und erlebbar ist.“ Nachdem zu Jahresbeginn bereits das Siegel „Wein und Architektur“ eingeführt wurde, erweitere das Urlaubsland Baden-Württemberg seine Produktmarke „Weinsüden“ mit der erstmaligen Ehrung der Weinorte einmal mehr. Insgesamt sei das Siegel eine ausgezeichnete Orientierung für die Gäste. „Weinsüden Weinorte“ garantierten hervorragende weintouristischen Erlebnisse und erleichterten die Ausflugs- oder Reiseplanung rund um das Thema Wein.

Wandern mit Wein ist das alljährliche Event in Kürnbach, welches Wandern- und Weinfreunde auch von weither anzieht.
Weinlandschaft am Derdinger Horn bei Oberderdingen.
Autor:

Beatrix Drescher aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen