Anzeige

„Kellers Äpfel“: Ein Dutzend Apfelsorten, Obstbrände und mehr

Rotbackige Äpfel und Kinder: Bei Thomas und Svenja Keller – hier mit den Töchtern Lara und Luisa – werden Besucher persönlich bedient.
  • Rotbackige Äpfel und Kinder: Bei Thomas und Svenja Keller – hier mit den Töchtern Lara und Luisa – werden Besucher persönlich bedient.
  • Foto: ch
  • hochgeladen von Havva Keskin

Der Besuch bei „Kellers Äpfel“ in Kraichtal-Menzingen ist auch für Kinder ein Erlebnis

Kraichtal-Menzingen (ch) Im September sind Delba, Elstar und Rubinette reif. Auch Pinova und Jonagold werden im Herbst von Thomas Keller geerntet. Sie zeichnen sich vor allem durch Saftigkeit und Vielseitigkeit aus. Rund ein Dutzend Apfelsorten aus integriertem Anbau bietet Familie Keller zwischen Ende Juli und Mai des Folgejahres in ihrem Hofladen in der Weierbachsiedlung 8 bei Kraichtal-Menzingen zum Verkauf. Thomas Keller tüftelt stets daran, wie er auf der 2,5 Hektar großen Plantage sein Angebot entsprechend den Wünschen und Bedürfnissen seiner Kunden ausweiten kann. Sein Motto: „Wir verkaufen nichts, was wir nicht selber essen.“ Auf diese Weise ist zum Beispiel Baya Marisa, ein schmackhafter, rotfleischiger Apfel, bei „Kellers Äpfel“ in den Verkauf gekommen.

SB-Regal vor dem Hofladen-Häuschen

Sollten Thomas Keller und seine Frau Svenja abwesend sein, kann man sich am SB-Regal vor dem Hofladen-Häuschen auch selbst bedienen – das Kässchen hängt direkt daneben. Wer Äpfel lieber flüssig mag, greift zu den praktischen Fünf-Liter-Boxen, in denen sich der Saft länger hält als in Flaschen. Angefangen hat Thomas Keller mit dem Obstbau, als er vor Jahren nach einer Alternative zur Schweinemast suchte. Erst brannte er nur Obstschnäpse, mit der Zeit kamen immer mehr Apfelsorten hinzu, die nun auch direkt verkauft werden. Obstbrände und Liköre produziert er immer noch.

Kartoffeln und Imkerhonig aus der Region

Bei „Kellers Äpfel“ gibt es auch eigene Eier aus Freilandhaltung von verschiedenen Hühnerrassen sowie Gemüse vom eigenen Feld. Ergänzt wird das Sortiment durch Kartoffeln und Imkerhonig aus der Region. Außenverkaufsstellen sind im „Gugguggsneschd“ in Neuenbürg und auf dem Hof Dörrmann in Münzesheim. Für Kinder ist aber ein Besuch direkt bei Familie Keller wegen der vielen Tiere auf dem Hof sicher das größere Erlebnis.

Auf unserer Themenseite „Hofläden“ finden Sie weitere Hofläden in Ihrer Region.

Autor:

Havva Keskin aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.