Anzeige

Staatssekretärin Katrin Schütz zu Besuch bei der Felss Gruppe

Blicken in die digitale Zukunft der Automobilindustrie: v.l. Claus Mayer (Ministerialrat, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau BW),Serjosha Heinrichs (Techniker in der Entwicklung, Felss Systems), Katrin Schütz (Staatssekretärin Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau), Dennis Beihofer (Teamleiter Entwicklung, Felss Systems), Andreas Egelseder (CMTO, Felss Group), Dr.-Ing. Thomas Herlan (Mitglied im Beirat, Felss Group), Günter Prichystal(Betriebsleiter und Prokurist, Felss Systems)
  • Blicken in die digitale Zukunft der Automobilindustrie: v.l. Claus Mayer (Ministerialrat, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau BW),Serjosha Heinrichs (Techniker in der Entwicklung, Felss Systems), Katrin Schütz (Staatssekretärin Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau), Dennis Beihofer (Teamleiter Entwicklung, Felss Systems), Andreas Egelseder (CMTO, Felss Group), Dr.-Ing. Thomas Herlan (Mitglied im Beirat, Felss Group), Günter Prichystal(Betriebsleiter und Prokurist, Felss Systems)
  • Foto: Felss Gruppe
  • hochgeladen von Wiebke Hagemann

Staatssekretärin Katrin Schütz war zu Besuch bei der Felss Gruppe und besichtigte das Unternehmen mit Hauptsitz in Königsbach-Stein.

Königsbach-Stein (pm) Am 6. Dezember 2017 durfte Felss die Staatssekretärin Katrin Schütz am Unternehmenshauptsitz in Königsbach-Stein begrüßen. Die CDU Politikerin besucht regelmäßig Betriebe in der Region um sich mit Unternehmern und Innovationen aus Baden-Württemberg auseinander zu setzen.

„Baden-Württemberg ist die führende Industrie- und Innovationsregion in Europa. Durch Leitbranchen wie dem Fahrzeug- und Maschinenbau leistet unsere Industrie mit über 33 Prozent einen hohen Beitrag zur Bruttowertschöpfung im Land“, erklärt die Staatssekretärin vom Landesministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau.

Digitalisierung im Automobilbau im Fokus

Der erste Kontakt zwischen Katrin Schütz und Felss entstand auf der EMO Messe in Hannover. Dort stellte Felss als Innovationstreiber Maschinen, Verfahren und Softwarelösungen für die Anbindung der Umformtechnik an die Industrie 4.0 vor und weckte das Interesse der Staatssekretärin. Bei ihrem Besuch bei Felss wurde Katrin Schütz von CMTO Andreas Egelseder begrüßt, der ihr die globale Unternehmensgruppe Felss vorstellte und Einblicke in die Vision und Strategiefelder gab.

Im Anschluss präsentierten Mitarbeiter die Entwicklungen rund um das Thema „eMobility“, das Innovationsprojekt „E4 SmartShaft“ und es fand eine anregende Diskussion über den Einfluss der Digitalisierung auf Automobilbau und Zulieferer statt. Die Staatssekretärin zeigte sich beeindruckt: „Hochinnovative Mittelständler wie die Felss Unternehmensgruppe tragen wesentlich dazu bei, dass Baden-Württemberg weltweit den Ruf eines High-Tech-Standortes innehat. Sie sorgen bei uns für die richtige Mischung aus Kontinuität und Wandel und stellen sich erfolgreich den Herausforderungen durch Digitalisierung sowie zukünftiger Mobilitätskonzepte und entwickeln hieraus Chancen für neue Geschäfte.“

Der Besuch von Katrin Schütz endete mit einem Rundgang durch den Montagebereich und die Produktapplikation. Dabei wurden die Maschine „Generation e4.0“ und der Smart Service „Smart Correction“ live im Einsatz vorgestellt.

Kontakt
Felss Systems GmbH
Dieselstraße 2
D-75203 Königsbach-Stein
07232/402-0
www.felss.com

Autor:

Wiebke Hagemann aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.