Ausländerfeindlichkeit in Knittlingen

(hmg)  Am vergangenen Freitag, 25.08.2017, sah sich eine Gruppe von Fahrradfahrern - bestehend aus einer dunkelhäutigen, deutsch-amerikanischen Frau, ihrem dunkelhäutigen Kind, ihrer türkischen Freundin mit Tochter und meiner deutsch-spanischen Tochter – Fremdenhass direkt ausgesetzt.

Die Gruppe radelte auf Höhe der Firma NYPRO Richtung und wollte in Bretten ein Eis essen, als sich plötzlich ein älteres Ehepaar im Auto näherte und den Personen zurief:
„Geht endlich dahin zurück, wo ihr hergekommen seid!“. Das Auto folgte ihnen zudem noch, um zu sehen, wohin die Gruppe radelte.

Die Frauen und vor allem auch die Kinder waren völlig schockiert und empört über diese Aussage. Das ältere Ehepaar, wer auch immer dies sein mag, sollte sich schämen.
Alle Personen sind hier geboren, aufgewachsen und bestens integriert.

Meine Tochter sagte, dass sie das erste Mal in ihrem 8jährigen Leben Fremdenfeindlichkeit erlebt hat und warum Menschen so gemein und verletztend sein können.

Traurig ist das in der heutigen Zeit!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.