Bahnfahrten auf Strecke Karlsruhe-Basel werden nicht teurer

Die Deutsche Bahn macht bei ihrer Preiserhöhung für den Fernverkehr im Dezember eine Ausnahme: Für die "meistgenutzten Strecken", die über den Abschnitt Karlsruhe-Basel führen, werden die Preise nicht angehoben.

Berlin/Karlsruhe (dpa) Die Deutsche Bahn macht bei ihrer Preiserhöhung für den Fernverkehr im Dezember eine Ausnahme: Für die "meistgenutzten Strecken", die über den Abschnitt Karlsruhe-Basel führen, werden die Preise nicht angehoben, wie Bahn-Fernverkehrschefin Birgit Bohle am Montag, 16. Oktober, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin sagte. So kostet ein Fahrschein zweiter Klasse für die Strecke Karlsruhe-Basel auch nach dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember wie bisher 50 Euro. Das sei der "Tribut" an die siebenwöchige Sperrung der Bahnstrecke bei Rastatt nach einem Unfall beim Bau eines Tunnels.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.