Im Bann der Fantasie

Franz Domokos liest der Klasse 1c im Gewölbekeller seines Buchladens die Geschichte vom guten Riesen und eröffnet ihnen fantastische Welten.
5Bilder
  • Franz Domokos liest der Klasse 1c im Gewölbekeller seines Buchladens die Geschichte vom guten Riesen und eröffnet ihnen fantastische Welten.
  • hochgeladen von Mira Brühmüller

Oberderdingen (mb) Seit nunmehr 16 Jahren gibt es den Buchladen am Roten Tor in Oberderdingen. Zu Hoch-Zeiten können Lesefans dort aus einer beachtlichen Auswahl von knapp 7000 Exemplaren auswählen. Die Klasse 1c der Strombergschule stattete dem bekannten Buchladen am 13.Februar einen Besuch ab. Der Ladenbesitzer, Franz Domokos, begrüßte die neugierigen Kinder und zeigte ihnen, wo sie unter der Vielzahl der Bücher altersgerechten Lesestoff finden. Von den „Mini-Mäusen“ über die „KiGa-Kids“, den „Bücherbär“ bis hin zu den „Wilden Jungs“ und den „Frechen Mädchen“: hier wird jeder fündig!

Später machte es sich die Kinderschar im Gewölbekeller gemütlich. Hier bewies Franz Domokos, dass Bilderbücher nicht nur für Kleinkinder sind, sondern auch für ältere Kinder Spannung bietet und eine Fantasiewelt eröffnet. Gebannt lauschten die Erstklässler der Geschichte „Der gute Riese“ von David Litchfield und staunten über die wunderschönen illustrierten Bilder. Sie begleiteten Billy, seinen Opa und den Hund Fritz auf ihrer Suche nach dem Riesen...

Zum Schluss erhielt jedes Kind noch ein kleines Pixie-Büchlein. Vielen Dank an Franz Domokos, der uns diesen Besuch ermöglicht hat.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.