Karlsruher SC
Karlsruhes Plan in Bochum: Spitzenspiel mit weniger Toren

Karlsruhe (dpa) Trainer Christian Eichner will, dass sich sein Karlsruher SC für das Auswärtsspiel beim VfL Bochum ein Beispiel am Auftritt des FC St. Pauli nimmt. Allerdings hofft der Coach natürlich, eine solch hohe Zahl an Gegentoren wie beim 2:3 der Hamburger am Donnerstag zu vermeiden, um die Erfolgsserie fortzuschreiben. "Es ist wichtig, dass wir insofern ein wildes Spiel daraus machen, dass der Spielverlauf eng bleibt. Dazu sollte es aber ein wildes Spiel ohne so viele Tore sein", sagte Eichner am Freitag, 29. Januar.

KSC ist fünf Spiele unbesiegt

Der 38-Jährige sieht sich vor dem Spiel am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) in seiner Einschätzung bestätigt, dass Bochum zur Spitzenmannschaft in der 2. Fußball-Bundesliga gereift ist. "Die zweite Halbzeit hat mich wirklich beeindruckt. Mit welcher Ruhe, mit welcher Klasse sie auf das dritte Tor gespielt haben", schwärmte er vom jüngsten Auftritt des Tabellenzweiten. Der KSC ist nach fünf Spielen in diesem Jahr noch unbesiegt und nahe an den Aufstiegsrelegationsrang herangerückt.

"Es herrscht ein enormer Konkurrenzkampf"

Ob Innenverteidiger Robin Bormuth nach seiner abgesessenen Gelbsperre wieder in die Startelf zurückkehrt, ließ Eichner offen. "Es herrscht ein enormer Konkurrenzkampf auf der Innenverteidigerposition. Das ist doch fantastisch, dass einer ausfällt, ein anderer kommt rein und macht ein gutes Spiel", sagte Eichner. Fraglich ist zudem, ob der KSC wieder mit Alexander Groiß und Dominik Kother starten oder es von Beginn an mit den schnellen Marc Lorenz und Benjamin Goller versuchen wird.

Alles rund um den Karlsruher SC lesen Sie auf unserer Themenseite.

Autor:

Kraichgau News aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen