Polizei wertet Relegation als Risikospiel

Die Polizei stuft das Fußball-Relegationsspiel zwischen dem Karlsruher SC und dem FC Erzgebirge Aue als Risikospiel ein.
  • Die Polizei stuft das Fußball-Relegationsspiel zwischen dem Karlsruher SC und dem FC Erzgebirge Aue als Risikospiel ein.
  • hochgeladen von Christian Schweizer

Die Polizei stuft das Fußball-Relegationsspiel zwischen dem Karlsruher SC und dem FC Erzgebirge Aue als Risikospiel ein.

Karlsruhe (dpa/lsw) Die Polizei stuft das Fußball-Relegationsspiel zwischen dem Karlsruher SC und dem FC Erzgebirge Aue als Risikospiel ein. Beide Mannschaften tragen am Freitag im Karlsruher Wildparkstadion die erste von zwei Partien aus, in denen es darum geht, wer in der nächsten Saison in der 2. Bundesliga spielt.

Rückspiel findet am Dienstag in Aue statt

Das Fanverhalten beider Mannschaften sei neutral bis rivalisierend, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Ordner und Polizisten wollen daher ein direktes Aufeinandertreffen beider Fangruppen verhindern. Wegen des großen Andrangs erwartet die Polizei am Freitagnachmittag erhebliche Verkehrsbehinderungen in der Stadt. Das Rückspiel findet am Dienstag in Aue statt.

Autor:

Christian Schweizer aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen