Steinzeugpark

Beiträge zum Thema Steinzeugpark

Politik & Wirtschaft
6 Bilder

Steinzeugpark Bretten: Eventhalle, Kindergarten und Fitnesscenter 

Die Planungen für den Steinzeugpark in Bretten schreiten voran.Bretten (ger) Der Steinzeugpark in Bretten nimmt Gestalt an. Realisiert wird das ambitionierte Projekt von der Firma Harsch, die bis 1997 auf dem Gelände ihr Steinzeugwerk betrieben hat. Prokurist Johann Busic und Architekt Sven Battenhausen informierten im Gespräch mit der Brettener Woche exklusiv über den aktuellen Stand und die neuesten Planungen. Die zwölf Reihen- und vier Mehrfamilienhäuser auf den ersten und zweiten...

  • Bretten
  • 13.02.19
Politik & Wirtschaft
Auch die Brettener Woche fand ihren Weg in den Grundstein, der aus einem Steinzeug-Rohr besteht und auf dem Gelände des neuen Steinzeugpark-Areals vergraben wird.
5 Bilder

"Ein Meilenstein für Familie und Firma": Symbolischer Spatenstich für Steinzeugpark

Mit dem symbolischen Spatenstich auf dem Gelände des ehemaligen Steinzeugwerks der Firma Harsch wurde das Bauprojekt auch offiziell begonnen. Bretten (swiz) Schon längst rollen die Bagger auf dem 29.000 Quadratmeter großen Areal des Steinzeugparks. Die Erschließungsarbeiten sind beendet und bereits rund ein Drittel der noch nicht gebauten Wohnungen und Häuser im Baufeld eins und zwei ist fest reserviert. Doch am Mittwoch, 11. Juli, wurde das Mammut-Bauprojekt in Bretten, das Wohnen und Gewerbe...

  • Bretten
  • 12.07.18
Politik & Wirtschaft
Präsentierten das Nahwärmekonzept (von links): OB Martin Wolff, Stefan Kleck, Geschäftsführer der Stadtwerke, Sven Battenhausen, Firma Harsch, Birgit Schwegle, Geschäftsführerin der Umwelt- und Energieagentur sowie Johan Busic, Prokurist bei Harsch. pa

Nahwärme auf Diedelsheimer Höhe: Quartierskonzept sieht Blockheizkraftwerk vor

Die Stadt und die Stadtwerke Bretten haben in Kooperation mit dem Bauunternehmen Harsch sowie mit Unterstützung der Umwelt- und Energieagentur Kreis Karlsruhe im Frühjahr 2017 ein Quartierskonzept zur energetischen Stadtsanierung auf der Diedelsheimer Höhe begonnen. Bretten (pa) Die Stadt und die Stadtwerke Bretten haben in Kooperation mit dem Bauunternehmen Harsch sowie mit Unterstützung der Umwelt- und Energieagentur Kreis Karlsruhe im Frühjahr 2017 ein Quartierskonzept zur energetischen...

  • Bretten
  • 29.05.18
Politik & Wirtschaft
Baubeginn auf Mellert-Fibron-Gelände: Im Oktober war der Spatenstich für das geplante Dienstleistungszentrum.

Das war 2017: Bauprojekte für Wohnen und Arbeiten gestartet

Große Bauprojekte sind dieses Jahr in Bretten ins Rollen gekommen. BRETTEN (ch) Große Bauprojekte sind dieses Jahr in Bretten ins Rollen gekommen. Im Oktober war Spatenstich für das neue Dienstleistungszentrum auf dem Mellert-Fibron-Areal (Foto). Seit September wird der für Wohnen und Gewerbe vorgesehene Steinzeugpark der Firma Harsch auf der Diedelsheimer Höhe erschlossen, und bereits im Juli begann der Wohnungsbau auf dem ehemaligen Cola-Blusch-Gelände. Außerdem präsentierte im September...

  • Bretten
  • 27.12.17
MarktplatzAnzeige
Leben, wohnen und arbeiten - Der Steinzeugpark soll modernes und individuelles Wohnen für Familien und Singles ermöglichen.
3 Bilder

Bretten: Verkaufsstart für Wohnungen und Häuser im Steinzeugpark

Der Verkauf der Wohneinheiten im Steinzeugpark der Firma Harsch in Bretten beginnt am 23. September 2017. Die Vermittlung übernimmt das Bruchsaler Maklerbüro Schürrer & Fleischer Immobilien. Bretten (pm/wh) Im Steinzeugpark soll einmal „das Leben pulsieren“ – so wünschen es sich die Verantwortlichen des ambitionierten Bauprojektes auf der Diedelsheimer Höhe. Die Arbeiten gehen derweil rasch voran. Noch bis Ende September soll der Abbruch der alten Industriebauten vollständig abgeschlossen...

  • Bretten
  • 20.09.17
Politik & Wirtschaft
Der Moment der Unterzeichnung: (von links) Stadtwerke-Chef Stefan Kleck, OB Martin Wolff, UEKK-Geschäftsführerin Birgit Schwegle und Harsch-Geschäftsführer Andreas Neff. Foto: ch
2 Bilder

Nachhaltige und erneuerbare Nahwärme für Diedelsheim: Kooperationsvereinbarung unterzeichnet

(ch) Der Stadtteil Diedelsheim soll, so weit möglich, mit Nahwärme aus nachhaltigen und erneuerbaren Energiequellen versorgt werden. Zu diesem Zweck haben die Stadt Bretten, die Stadtwerke Bretten und die Firma Harsch Bau GmbH & Co. KG am Donnerstag, 20. Juli, im Brettener Rathaus eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Auslöser für das Kooperationsprojekt war die geplante Bebauung des „Steinzeugparks“, des ehemaligen Steinzeugwerk-Areals, durch die Firma Harsch. Integriertes...

  • Bretten
  • 21.07.17
Politik & Wirtschaft
Das Steinzeugwerk weicht für den geplanten Steinzeugpark.

Steinzeugpark nimmt nächste Hürde: Rat billigt geänderten Entwurf

In der jüngsten Sitzung des Gemeinderats am 26. April erfolgte die Billigung des geänderten Entwurfs des Bebauungsplans einstimmig. Bretten (swiz) Der vorläufige Entwurf des Bebauungsplans „Steinzeugpark” hatte in der Gemeinderatssitzung am 24. Januar noch für Diskussionen gesorgt. Kritik am Projekt der Firma Harsch kam unter anderem von Grünen-Sprecher Otto Mansdörfer, der Harsch vorgeworfen hatte, mit den Planungen an die Oberkante zu fahren und die Baufenster maximal auszunutzen. Von den...

  • Bretten
  • 27.04.17
Politik & Wirtschaft
16 Bilder

Altes Steinzeugwerk in Bretten: Bis Anfang Mai sollen alle Gebäude fallen

(ch) Am Brettener Alexanderplatz ändert sich gerade die seit Jahrzehnten gewohnte Silhouette. Gegenüber auf der Diedelsheimer Höhe hat die Firma Harsch mit dem Abriss ihres alten Steinzeugwerks begonnen. Bis Anfang Mai sollen alle alten Gebäude fallen. Der Abriss ist die Voraussetzung für das geplante neue Wohn- und Gewerbegebiet, den sogenannten Steinzeugpark. Am Dienstag, 25. April, um 18 Uhr wird der Brettener Gemeinderat voraussichtlich den geänderten Bebauungsplan „Steinzeugpark“...

  • Bretten
  • 22.04.17
Politik & Wirtschaft
Im Gespräch über den Steinzeugpark (von links): Architekt Sven Battenhausen, Prokurist Johan Busic, Geschäftsführer Rudolf Harsch und Christian Schweizer, Redaktionsleiter der Brettener Woche.
2 Bilder

Steinzeugpark: „Wir wollen dort Qualität schaffen“

Die Brettener Firma Harsch antwortet auf Diskussion im Gemeinderat zum Steinzeugpark-Entwurf. Bretten (swiz) Die Neubebauung der Indus-triebrache „Steinzeugwerk“ durch die Firma Harsch hatte in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats für einige Diskussionen gesorgt. Das Unternehmen plant dort unter dem Oberbegriff „Steinzeugpark“ eine Neubebauung mit einem Mix aus Wohnen und Gewerbe. Kritisiert wurde in der Sitzung, in welcher der vorläufige Entwurf des Bebauungsplans gebilligt wurde, unter...

  • Bretten
  • 02.02.17
Politik & Wirtschaft
Das ehemalige Steinzeugwerk soll als „Steinzeugpark” zu einem modernen Wohn- und Gewerbebeareal werden. tp

Bretten: Gemeinderat sieht noch Verbesserungsbedarf beim Bebauungsplan „Steinzeugpark”

Auf einer der exponiertesten Industriebrachen in Bretten soll 20 Jahre nach der Stilllegung des Steinzeugwerks mit dem „Steinzeugpark” eine umfangreiche Neubebauung entstehen. Der Bebauungsplan war jetzt Thema im Gemeinderat. Bretten (swiz) Auf einer der exponiertesten Industriebrachen in Bretten soll 20 Jahre nach der Stilllegung des Steinzeugwerks mit dem „Steinzeugpark” eine umfangreiche Neubebauung mit einem Mix aus Wohnen und Gewerbe entstehen. Bauherr des Mammutprojekts ist der...

  • Bretten
  • 25.01.17
Politik & Wirtschaft
Neues Baugebiet im Kleinformat: (von links) Sven Battenhausen, Rudolf Harsch, Martin Wolff und Andreas Neff bei der Präsentation des Architekturmodells für den „Steinzeugpark“. Foto: ch
6 Bilder

Knackpunkt Büroturm: Firma Harsch dringt auf baldigen Bebauungsplan für "Steinzeugpark"

(ch) Die Firma Harsch hat am Dienstag die Präsentation eines maßstabsgetreuen Architekturmodells genutzt, um die zeitnahe Verabschiedung eines Bebauungsplans für den auf der Diedelsheimer Höhe geplanten „Steinzeugpark“ anzumahnen. „Erst wenn wir nahezu Rechtssicherheit haben, können wir mit dem Abbruch loslegen“, sagte Geschäftsführer Rudolf Harsch. Bevor mit den ersten Bauarbeiten begonnen werden kann, müssen die leer stehenden Werkshallen abgerissen werden, wofür der zuständige...

  • Bretten
  • 16.11.16
Politik & Wirtschaft
Die anwesenden Unternehmer lauschten den Ausführungen des Architekten Sven Battenhausen interessiert.
2 Bilder

„Steinzeugpark wird ein Verbindungsglied werden“

Die Vereinigung Brettener Unternehmer informierte sich über den geplanten Harsch Steinzeugpark. Kraichgau.news berichtete bereits über die Planungen und die ersten Stimmen aus dem Gemeinderat. Bretten. Auf dem Areal des früheren Steinzeugwerks in Bretten auf der Diedelsheimer Höhe soll mit dem „Steinzeugpark“ eine komplette Neubebauung entstehen. Geplant sind auf der 28.000 Quadratmeter großen Fläche, die der Brettener Baufirma Harsch gehört, unter anderem Gewerbeflächen, Ein- und...

  • Bretten
  • 20.07.16
Politik & Wirtschaft
Der Bebauungsvorschlag von Harsch sieht einen auf das Umfeld abgestimmten Mix aus Wohnbebauung und Gewerbenutzung vor. Abbildung: Harsch

Gemeinderat beschließt einstimmig Aufstellung von Bebauungsplan für „Steinzeugpark“

(ch) Aus den Ortschaftsräten von Rinklingen und Diedelsheim kam bereits grünes Licht. Am Dienstagabend, 21. Juni 2016, hat nun auch der Brettener Gemeinderat die Weichen gestellt für das von der Firma Harsch auf der Diedelsheimer Höhe unter der Bezeichnung „Steinzeugpark“ geplante umfangreiche Bauvorhaben. Ohne Gegenstimme und Enthaltung votierte das Gremium für die Aufstellung des entsprechenden Bebauungsplans. Mit zustimmendem Klopfen hatten die Stadträte zuvor eine kurze Präsentation...

  • Bretten
  • 22.06.16
Politik & Wirtschaft
Der Bebauungsvorschlag von Harsch sieht einen auf das Umfeld abgestimmten Mix aus Wohnbebauung und Gewerbenutzung vor. Abbildung: Harsch
2 Bilder

Firma Harsch präsentiert Bebauungsvorschlag "Steinzeugpark" für Diedelsheimer Höhe

(ch) Fast 20 Jahre nach Stilllegung des alten Steinzeugwerks auf der Diedelsheimer Höhe scheint sich für eine der prominentesten Brettener Industriebrachen eine Lösung abzuzeichnen. Die Brettener Baufirma Harsch als Eigentümerin des rund 28.000 Quadratmeter großen Areals präsentierte am Dienstag unter dem Markennamen "Steinzeugpark" einen Vorschlag für eine komplette Neubebauung, die – angepasst an die jeweilige Umgebung - Wohnen und Gewerbe miteinander verbindet. „Wir sind zuversichtlich,...

  • Bretten
  • 15.06.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.